Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten

06.02.2015

Mit weißer Weste

Dominierten ihre Gegner: (hinten von links) Trainer Fabian Scherer, Wenzel Bayer, Paul Schilling, Kilian Schorer, Paul Barth, (vorne von links) Patrik Pöpping, Johannes Ackermann, David Scherer und Dominik Pöpping.
Bild: Werner Klein

Die Türkheimer B-Junioren holen sich die schwäbische Meisterschaft auf beeindruckende Art und Weise.

Vier Spiele – vier Siege: Das ist die beeindruckende Bilanz der B1-Jugend des SVS Türkheim bei der schwäbischen Volleyball-Meisterschaft in Königsbrunn. Besonders stolz ist Trainer Fabian Scherer auf die Art und Weise, wie überlegen die Mannschaft auftrat.

Zum ersten Mal in der laufenden Saison wurden die Jungs richtig gefordert und zeigten prompt, was in ihnen steckt. In der Gruppen beherrschten sie sowohl Grönenbach als auch Memmingen. Keine Probleme gab es auch im Halbfinale gegen Gastgeber Königsbrunn, das die Türkheimer ebenso überlegen mit 2:0 gewannen.

Und auch das Endspiel gegen Mauerstetten wurde mit 2:0 zur klaren Angelegenheit für den SV Salamander Türkheim, der sich die Meisterschaft damit ohne Satzverlust holte.

Die zweite Türkheimer Mannschaft, besetzt mit C-Junioren, unterlag in der Gruppenphase unerwartet Königsbrunn und Mauer-stetten und schied damit vorzeitig aus dem Wettbewerb aus. 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren