Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Türkheim springt an die Spitze der Regionalliga

Volleyball

26.10.2020

Türkheim springt an die Spitze der Regionalliga

Türkheims Julian Birkholz (links) sorgte im Außenangriff für wichtige Punkte im Spiel gegen den TSV Grafing II. Durch den 3:0-Sieg führen die Türkheimer die Regionalliga aktuell an.
Bild: Andreas Lenuweit

Plus Nach einem erneuten 3:0-Heimsieg führt der SVS Türkheim die Regionalliga an. Die Zuschauer sehen ein spannendes aber zugleich souveränes Spiel ihrer Mannschaft.

Die Volleyball-Herren des SVS Türkheim siegten im zweiten Heimspiel der Saison erneut in drei spannenden Sätzen gegen den Regionalligakonkurrenten TSV Grafing II. Hoch motiviert und hervorragend eingestellt von Trainer Matthias Gärtner zeigte die Mannschaft vor heimischer Kulisse eine reife Leistung und übernimmt mit diesem Sieg die Tabellenführung.

Bei einem großartigen Volleyballspiel von beiden Teams, das auch in einem Livestream im Internet verfolgt werden konnte, wurde deutlich, wie gut die Mannschaft aus Schwaben zuhause spielen kann.

Trotz Rückstand gewinnt Türkheim den ersten Satz

Das Team aus Türkheim startete mit der gleichen Startaufstellung, wie beim Sieg gegen Dachau gut in den ersten Satz, konnte sich jedoch nie vom ebenfalls sehr stabilen Gegner aus Grafing absetzen und geriet zwischenzeitlich sogar in Rückstand. Doch die Türkheimer ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und holten sich schließlich nach reichlich Spannung und zwei vergebenen Satzbällen knapp den ersten Satz mit 27:25.

Deutlicher gestaltete sich das alles im zweiten Satz. Zwar konnte sich kein Team einen deutlichen Vorsprung erspielen, doch dank einer soliden Ballannahme der erfahrenen Spieler Robert Frey und Julian Birkholz, die auch im Außenangriff immer wieder Ausrufezeichen setzten, wurde der zweite Satz souverän mit 25:21 gewonnen.

Türkheims junger Libero überzeugt erneut

Auch das neue Libero-Talent Theo Gallina spielte wieder mit viel Einsatz und zeigte das ganze Spiel über eine starke Leistung in der Abwehr. Zudem ein wichtiger Faktor für den Sieg waren die vielen Diagonal und Rückraumangriffe über den Kapitän Fabian Scherer der mit präzisen und harten Angriffsschlägen viele Punkte für die Heimmannschaft holte. Ermöglicht wurden diese von Zuspieler Johannes Ackermann, der in einer hervorragenden Verfassung ist und jedes Zuspiel an den Mann bringt. Mit vielen Blocks stachen zudem die beiden Mittelblocker Daniel Schneider und Sebastian Schorer heraus. Den Grafingern wurde das Leben im Angriff somit extrem schwer gemacht, was zu vielen Punkten für den SVS führte.

Der dritte Satz hatte es dann noch einmal in sich. Lange sah es so aus, also ob sich Grafing II absetzen könnte, aber mit gekonntem Coaching und der Einwechslung von Außenspieler Fabian Birkholz, der einen guten Job auf seiner Position machte, stabilisierte SVS-Trainer Theo Gärtner seine Mannschaft. Diese gewann letztlich mit kräftiger Unterstützung der vielen Fans den spannenden und engen letzten Satz mit 25:23.

Nach drei Spieltagen steht Türkheim ganz oben

Die Türkheimer können nach drei Spieltagen mit sieben Punkten auf dem Konto von einem gelungenen Start in die neue Saison sprechen. Dass nicht alles perfekt war, stört kaum jemanden. Da noch viel Potenzial in allen Spielern und im ganzen Team steckt, macht der Saisonauftakt Lust auf mehr.

Erfreulich war auch, dass sich alle Zuschauer an die Hygienemaßnahmen gehalten haben und die Stimmung trotzdem nicht gedämpft wurde. Das nächste Spiel findet in zwei Wochen in der heimischen Mittelschulturnhalle gegen den VC Amberg statt. Der nächste Sieg soll folgen. (svs)

Mehr zum Volleyball aus der Region lesen Sie hier:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren