1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Die Freien Wählen sehen Potenzial für einen neuen Ortsverband

Roggenburg

13.08.2019

Die Freien Wählen sehen Potenzial für einen neuen Ortsverband

Der Neu-Ulmer Kreisverband der Freien Wähler unter dem Vorsitz von Wolfgang Schrapp sucht Mitstreiter in Roggenburg.
Bild: Roland Furthmair (Archivfoto)

Der Kreisverband richtet ein informatives Treffen in Roggenburg aus. Er möchte dort auch Kandidaten für die Kreistagsliste finden.

Die Freien Wähler im Landkreis Neu-Ulm sehen Potenzial für die Gründung eines eigenen Ortsverbands in Roggenburg. Um die zehn Prozent der dortigen Wähler hätten regelmäßig bei den vergangenen Wahlen für die Freien Wähler gestimmt, sagt der Weißenhorner Kreisrat und stellvertretende Kreisvorsitzende der Freien Wähler Jürgen Bischof. Bei der Landtagswahl 2018 zum Beispiel holte der Bellenberger Wolfgang Schrapp, der auch Kreisvorsitzender ist, in Roggenburg 12,82 Prozent der Stimmen, kreisweit waren es 11,2 Prozent.

Um Bürgerinnen und Bürger aus Roggenburg und seinen Ortsteilen als Kandidaten für die Kreistagsliste und möglichst auch für die Gründung eines Ortsverbandes der Freien Wähler zu gewinnen, richtet der Kreisverband ein Treffen in der Gemeinde aus. „Wir sehen es als wichtig an, dass auch die Gemeinde Roggenburg im Kreistag mit eigenen Kreisrätinnen und Kreisräten vertreten ist“, sagt Bischof.

Gesprächsrunde am Nachmittag im Klostergasthof in Roggenburg

So sind Mitglieder des Kreisverbands, Interessierte und Freunde am Feiertag Mariä Himmelfahrt am Donnerstag, 15. August, zu einem informativen und geselligen Nachmittag eingeladen. Um 14 Uhr führt Norbert Riggenmann im Bildungszentrum zunächst durch die Kunstausstellung „Schwäbische Frömmigkeit in venezianischem Glanz“ zum 300. Geburtstag des Weißenhorner Kirchenmalers Franz Martin Kuen. Er geht dabei auf die Maltechnik und die besonderen Fertigkeiten des Rokoko-Künstlers ein. Die Gebühren für Eintritt und Führung übernimmt der Kreisverband.

Im Anschluss kommt die Gruppe im Biergarten des Klostergasthofs zusammen. Dort besteht die Möglichkeit, sich kennenzulernen und über die Politik im Allgemeinen sowie die Kommunalwahl im März 2020 im Besonderen zu sprechen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer sich vorab informieren möchte oder am Donnerstag keine Zeit hat, kann gerne mit dem Kreisvorsitzenden Wolfgang Schrapp (Telefon: 07306/8774; E-Mail: wolfgang.schrapp@gmx.de) oder seinem Stellvertreter Jürgen Bischof (mail@nu-bischof.de; 07309/3206) Kontakt aufnehmen. (jsn, az)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren