1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Mit Literatur und Musik gegen den Schnee

Roggenburg

19.02.2018

Mit Literatur und Musik gegen den Schnee

Copy%20of%20literaturtag_gedichte.tif
2 Bilder
Posaunist Tobias Rägle begleitete die Lyriklesung von Silke Knäpper (links im Bild) und Sibylle Schleicher.
Bild: Häusler

Sibylle Schleicher und Silke Knäpper gestalten den vielversprechenden Auftakt einer neuen Reihe im Kloster.

Die Schneemassen verhinderten wohl einen größeren Erfolg des Literaturtags im Kloster Roggenburg. Manch einen Interessierten mag der plötzliche Wintereinbruch von der Fahrt nach Roggenburg abgehalten haben. Doch trotz eher kleinen Publikums war die Premiere vielversprechend: Mit Sibylle Schleicher und Silke Knäpper stellten dort zwei auch überregional bekannte Autorinnen ihre neuesten Werke vor.

Diese haben etwas gemeinsam: Beide Hauptfiguren sehen sich mit einer Gegenwart konfrontiert, die über weite Teile von Vergangenem bestimmt wird. So erfährt etwa die Protagonistin aus Schleichers vielschichtigem Roman „Der Mann mit dem Saxofon“ die Lebens- und Leidensgeschichte ihres Geliebten. Dessen Jugendjahre in der Ukraine waren von Krieg, Flucht und Verfolgung durch Nationalsozialisten geprägt. So verknüpft Schleicher die Erlebniswelt der Schauspielerin Hannah mit den Erinnerungen ihres Geliebten Aaron und spiegelt dabei auch, wie sich erlebte Wirklichkeit in dramatische Handlung verwandelt, indem sie erzählt wird.

Silke Knäpper liest aus ihrem Roman „Hofkind“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als erfahrene Schauspielerin gelingt es Schleicher, ihre Lesungen zu einer kleinen Schau zu machen, in der sowohl die lebendig vorgetragenen Buchkapitel als auch kurze musikalische Auftritte Platz haben. Die übernimmt sie mitunter selbst, etwa als Sängerin, aber auch mit Geige oder gar einem Sägeblatt, dem sie mithilfe eines Bogens wehklagende Töne entlockt. Zwei Musiker, Saxofonist Ralf Ritscher und Gitarrist Markus Munzer-Dorn, ergänzten das Ensemble, das auf die Textpassagen abgestimmte Stücke darbot, Jazz-Standards, aber auch jiddische Lieder.

„Hofkind“ heißt wiederum der jüngste Roman der Neu-Ulmerin Silke Knäpper. Sie macht darin, mit viel psychologischem Feingefühl, Vergangenheit und Gegenwart einer jungen Frau zum Thema, die ihren ganz eigenen Weg finden muss, um ihre konfliktbehaftete Familiengeschichte hinter sich zu lassen. „Hofkind“ ist der zweite Roman, den die Autorin im renommierten Verlag Klöpfer & Meyer veröffentlicht hat. Auch Knäppers Lesung war von Musik umrahmt: Ivan Antonic ließ das Akkordeon erklingen.

Musik durchzieht den Nachmittag

Musik durchzog auch die dritte Lesung dieses Nachmittags, die beide Autorinnen gemeinsam gestalteten: Sie trugen Lyrik aus dem Band „Gottesgedichte“ vor. Die Sammlung enthält Werke aus dem deutschsprachigen Raum, die seit 1945 entstanden sind. Lyriker wie Erich Fried, Sarah Kirsch, Ernst Jandl und Ingeborg Bachmann sind in dieser Anthologie gemeinsam mit vielen anderen großen Namen vertreten. Für die Lesung hatten die Akteurinnen ein reizvolles Arrangement aus Texten zusammengestellt, das sie abwechselnd, manchmal auch im Duett, vortrugen. Unterbrochen von Klangmalereien des Posaunisten Tobias Rägle.

„Literatur vermag es, uns direkt anzusprechen und in uns eine eigene Welt zu erschaffen“, erklärte Organisator Pater Roman Löschinger über die Motivation, der Literatur im Roggenburger Jahresprogramm nun mit einem eigenen Literaturtag mehr Raum zu geben. Ideengeber aber sei ein anderer gewesen: Gerhard Mayer, Hochschullehrer und jetziger Förderer des Literaturtags, der die Überlegungen angeregt hatte. „Ohne ihn hätten wir diesen Tag nicht begründet“, so Löschinger, der die Veranstaltung in Roggenburg gerne regelmäßig wiederholen möchte. Dann aber gerne ohne den Schnee und ziemlich sicher auch mit mehr als nur rund 30 Zuhörern.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20sk002.tif
Porträt

Bei Silke Knäpper drehen die Gedanken Schleifen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden