Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Bremer Knabenchor tritt in St. Johann Baptist in Neu-Ulm auf

Neu-Ulm
14.10.2021

Bremer Knabenchor tritt in St. Johann Baptist in Neu-Ulm auf

Der Bremer Knabenchor Unser Lieben Frau kann auf eine tausendjährige Geschichte zurückblicken. Jetzt gastieren die jungen Sänger in Neu-Ulm.
Foto: Knabenchor Unser Lieben Frau

Der traditionsreiche Knabenchor Unser Lieben Frauen Bremen singt am 17. Oktober in Neu-Ulm Motetten von Schubert, Mendelssohn und Bruckner.

Der Knabenchor Unser Lieben Frauen Bremen reist in diesem Herbst durch Deutschland. Diese Tournee führt ihn nach Ulm, Oberschwaben, ins Allgäu und bis an den Bodensee. Zu erleben ist der Knabenchor nun am Sonntag, 17. Oktober, 10.30 Uhr, in der Kirche St. Johann Baptist in Neu-Ulm. Der Chor gestaltet den sonntäglichen Gottesdienst musikalisch.

Bremer Knabenchor singt in Neu-Ulm

Der Gesang von Knabenchören ist ein kultureller Schatz - und das bereits seit über 1000 Jahren. Bis in das 19. Jahrhundert waren Knabenchöre das alleinige Instrument, das Komponisten bei der Erschaffung von Kirchenmusik inspirierte. Der Knabenchor Unser Lieben Frauen Bremen existiert seit dem Jahr 1020 und lebt seither, beginnend mit den ersten gregorianischen Chorälen, diese ehrwürdige Tradition.

Motetten von Schubert, Mendelssohn und Bruckner

Gottesdienste, Chorvespern und Oratorienkonzerte gestaltet der Knabenchor aus dem hohen Norden. Darüber hinaus führen Konzertreisen das Ensemble durch ganz Europa. Aktuell sind mehr als 100 Knaben und junge Männer im Chorleben aktiv, sie wollen Traditionspflege mit hohem künstlerischen Anspruch sowie Gemeinschaftsgefühl verbinden. Im Sonntagsgottesdienst in Neu-Ulm singt der Chor unter anderem Motetten von Schubert, Mendelssohn und Bruckner. Die Leitung hat Ulrich Kaiser inne. (AZ)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.