Newsticker
Achtmal ansteckender: Ministerpräsident Söder warnt vor Delta-Variante
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Nachwuchs fehlt: Arbeiterwohlfahrt sucht Unterstützung

Neu-Ulm
31.07.2019

Nachwuchs fehlt: Arbeiterwohlfahrt sucht Unterstützung

Derzeit besteht der Helferkreis des Alfred-Schneider-Hauses der Arbeiterwohlfahrt in Neu-Ulm aus 15 Ehrenamtlichen. In unserem Bild sind (vorne, von links) Erika Röcker und Elke Riedl zu sehen.
Foto: Alexander Kaya

Der Helferkreis im Alfred-Schneider-Haus der Arbeiterwohlfahrt Neu-Ulm organisiert zahlreiche Aktivitäten – doch der Nachwuchs fehlt. An der Bayerischen Ehrenamtskarte üben die Freiwilligen Kritik.

Für Elke Riedl ist das Alfred-Schneider-Haus der Arbeiterwohlfahrt Neu-Ulm zur zweiten Heimat geworden. 2006 gründete sie mit anderen Mitgliedern der Reisegruppe des Awo-Ortsvereins den ehrenamtlichen Helferkreis für das Seniorenheim – und ist bis heute stetig im Einsatz. Dafür hat sie bereits die Silberdistel bekommen, eine Auszeichnung unserer Zeitung für soziales Engagement. Doch die 77-Jährige und ihre Mitstreiter plagen Nachwuchssorgen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.