Newsticker
44.401 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz steigt erneut
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm: Trommelshow in Neu-Ulm: Ein Hauch von Erdbeben in der Ratiopharm-Arena

Neu-Ulm
29.09.2019

Trommelshow in Neu-Ulm: Ein Hauch von Erdbeben in der Ratiopharm-Arena

Da wurden die Trommelfelle noch einmal richtig kräftig strapaziert: Beim Abschluss-Event zum Neu-Ulmer Stadtjubiläum hauten 1500 Menschen auf die Felle.
6 Bilder
Da wurden die Trommelfelle noch einmal richtig kräftig strapaziert: Beim Abschluss-Event zum Neu-Ulmer Stadtjubiläum hauten 1500 Menschen auf die Felle.
Foto: Alexander Kaya

Plus Zum Abschluss der 150-Jahr-Feierlichkeiten lässt es die Stadt am Sonntagabend noch einmal so richtig krachen – mit 1500 Trommeln in der Ratiopharm-Arena

Es wäre deutlich untertrieben zu schreiben: Neu-Ulm beendete mit einem Paukenschlag seine Feierlichkeiten zu 150 Jahren Stadterhebung. Nein, es waren 1500 Trommeln, mit denen die Festivitäten gestern Abend zu Ende gingen. Buben, Mädchen, Frauen, Männer, Große, Kleine, Alte, Junge: Sie alle hauten am Sonntagabend in der Ratiopharm-Arena mit Lust und Wonne auf die Felle, dass es nur so knallte – und das Publikum auf den leider nicht ganz gefüllten Rängen klatschte dazu mit den Händen oder den eigens ausgegebenen Klatschpappen. Ein fröhlicher Lärm, der all die vielen Veranstaltungen, mit denen sich die Stadt ein halbes Jahr lang gefeiert hatte, zu einem würdigen Ende brachte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.