Newsticker
Bundes-Notbremse tritt am Freitag in Kraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Strom wird bei den SWU teurer

Ulm/Neu-Ulm

12.11.2019

Strom wird bei den SWU teurer

Die Stadtwerke erhöhen die Strompreise.
Foto: Alexander Kaya

Strom-Grundversorgung kommt ab Januar aus erneuerbaren Quellen. Höhere Netznutzungsentgelte schlagen aber auf den Preis durch. So viel muss ein Musterhaushalt mehr bezahlen.

Strom bei den Stadtwerken Ulm/Neu-Ulm SWU wird teurer: Die Stromrechnung im „Musterhaushalt“ (Verbrauch 2.000 kWh) steigt dadurch um rund 45 Euro im Jahr Dass die Kilowattstunde (KwH) in der Grundversorgung ab 1. Januar 2,51 Cent brutto mehr kosten wird (neuer Bruttopreis: 31,59 Cent), hat mehrere laut Pressemitteilung Gründe. Die SWU hat 2020 deutlich mehr Entgelte für die Netznutzung zu bezahlen. Zu Buche schlägt zweitens der Stromeinkauf. Die Preise im Großhandel und an der Börse haben erneut kräftig angezogen. Hinzu kommt, drittens, der Preisblock „Abgaben, Steuern, Umlagen“. Dieser Posten erhöht sich für 2020 um 0,418 Cent brutto je Kilowattstunde. Um diesen Betrag steigt die neu festgesetzte Umlage nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz. Die übrigen Bestandteile des Preisblocks hätten sich nur unwesentlich geändert und fallen per Saldo nicht ins Gewicht.

Rund 32.000 Tonnen Kohlendioxid-Einsparungen

Die „Grundversorgung“ kennt künftig einen einheitlichen Arbeitspreis und einheitlichen Grundpreis. Bislang unterschieden sich die Preise nach der Verbrauchsstufe. Das vereinfacht sich nun und führt in den meisten Verbrauchsbeispielen zu einer leichten Senkung des jährlichen Grundpreises.

Ab 2020 erhalten 35.000 grundversorgte SWU-Stromkunden ausschließlich grünen Strom. Er stammt aus Wasserkraftwerken im Alpenraum: die Echtheit seiner Herkunft bezeugt ein Siegel, ausgestellt vom TÜV Süd. Umgestellt wird zum 1. Januar. Das geschieht automatisch, der Kunde muss nichts weiter tun. Rund 32000 Tonnen Kohlendioxid-Einsparungen kommen zusammen, bezogen auf den Jahresbedarf aller SWU-Kunden der Grundversorgungs entlastet das Klima: Rund 32.000 Tonnen Kohlendioxid-Einsparungen kommen zusammen, bezogen auf den Jahresbedarf aller SWU-Kunden der Grundversorgung. (az)

Auch interessant:

Strompreise in Schwaben steigen im Januar 2020

Eine Seilbahn für Ulm und Neu-Ulm?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren