1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Derby-Dramatik und eine tolle Aufholjagd

Tischtennis

20.09.2011

Derby-Dramatik und eine tolle Aufholjagd

Michael Karg und seine Teamkollegen vom TTC Witzighausen drehten ein fast schon verlorenes Spiel.
Bild: Foto: alfa

Witzighausen dreht das Spiel in Holzheim nach einem hohen Rückstand

Holzheim Mehr als 100 Zuschauer erlebten am Samstag in der Holzheimer TSV-Halle ein dramatisches Verbandsklassen-Derby. Gastgeber TSV Holzheim führte zwischenzeitlich mit 6:1 und musste sich am Ende dem TTC Witzighausen doch mit 6:9 geschlagen geben.

Das Heimteam legte los die wie die viel zitierte Feuerwehr und erwischte die Gäste mit drei Doppelsiegen kalt. Ausgerechnet der angeschlagene Frank Elseberg sorgte für den ersten Punkt der Witzighausener mit einem glatten 3:0-Sieg gegen Felix Nüssle. Aber die Holzheimer schlugen vor eigenem Publikum zurück und holten mit drei Erfolgen von Stefan Staudenecker, Thomas Szabo und Routinier Josef Schlopath eine hohe 6:1-Führung heraus.

Frank Elseberg wird zum entscheidenden Spieler

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wer allerdings dachte, dass nun der TTC Witzighausen klein beigeben würde, wurde schnell eines Besseren belehrt. Florian Kuball und Andreas Jehle schafften den Anschluss und dann brachen alle Dämme. Witzighausen wurde von Ballwechsel zu Ballwechsel mutiger und Holzheim gab das Spiel nach diesem Traumstart tatsächlich noch aus der Hand. Im zweiten Durchgang blieben die Spieler des TTC Witzighausen ohne Fehl und Tadel und drehten mit einer unglaublichen Serie von sechs weiteren Siegen das gesamte Spiel zum 9:6-Auswärtserfolg. Frank Elseberg war trotz seiner gesundheitlichen Probleme mit seinen zwei Einzelsiegen im Spitzenpaarkreuz der entscheidende Spieler des Abends.

Beide Aufsteiger haben jedenfalls unter Beweis gestellt, dass sie in der Verbandsklasse absolut konkurrenzfähig sind.

In der Landesliga der Frauen erwischte der TSV Pfuhl mit einem 8:2-Sieg im Derby beim SC Staig einen guten Saisonstart. Pfuhl begann mit zwei Doppelsiegen stark und war im weiteren Spielverlauf nur im Spitzenpaarkreuz zu Punkteteilungen bereit, während Verena Höret und Carmen Brandt im zweiten Paarkreuz voll punkteten. (wofl)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
us005.jpg
Regionalliga Südwest

SSV Ulm 1846 Fußball besiegt den VfB Stuttgart II

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket