Newsticker

Corona-Ausbruch in Niederbayern: 166 Infizierte in Konservenfabrik von Mamming
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Türkspor Neu-Ulm alleine vorne

Bezirksliga-Stenos

05.11.2018

Türkspor Neu-Ulm alleine vorne

Siege für SV Tiefenbach und TSV Obenhausen

Neu-Ulm Türkspor Neu-Ulm thront seit gestern alleine an der Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga. Während die Neu-Ulmer gegen den SV Asselfingen mit 6:1 gewannen, kam die bis dato punktgleiche SSG Ulm 99 gegen den FC Blaubeu-ren über ein 1:1 nicht hinaus. Die Verfolger aus Tiefenbach (5:3 in Dornstadt) und Thalfingen (5:0 gegen Beuren) profitierten davon und verkürzten ihren Rückstand.

SF Dornstadt – SV Tiefenbach 3:5 (0:1). Dornstadt war lange auf Augenhöhe, geriet aber durch Tobias Hölzle (32.) in Rückstand. Nachdem Julian Hürter auf 0:2 stellte (54.), fiel der Aufsteiger auseinander. Dominik Strobel (58.), Elias Wekemann (60.) und erneut Hölzle (62./FE.) entschieden die Partie binnen acht Minuten. Erst, als Tiefenbachs Keeper Tobias Haas nach einer vermeintlichen Notbremse die höchstumstrittene Rote Karte sah (80.), kam Dornstadt noch einmal auf. Tim Noherr per Elfer (81.), Taner Celik (84.) und Frank Schulz (90.) betrieben noch Kosmetik.

TSV Erbach – SC Türkgücü Ulm 1:3 (1:2). In der emotionsgeladenen Partie zeigte Erbach in spielerischer Hinsicht Fortschritte, scheiterte aber letztlich doch wieder an der eigenen Fehlerquote. Carlos Geric (13.), Anil Dikmen (29./FE.) und Mikail Öztürk (83.) trafen für die Gäste. Christoph Barth hatte zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzt (40.).

Türkspor Neu-Ulm alleine vorne

FC Burlafingen – SV Lonsee 2:4 (1:3). In der auf beiden Seiten chancenreichen Partie war Lonsee konsequenter. Niklas Barabas brachte den FCB in Front (2.). Simon Wörz drehte das Spiel mit seinem Doppelschlag schnell (5., 9.). Fritz Wieland traf dann noch einmal für die Gäste (33.). Nachdem Niklas Barabas die Ampelkarte gesehen hatte (44.), gab Lonsee den Ton an. Simon Wörz erhöhte in der 70. Minute. Als Leon Schleich der neuerliche Anschluss gelang (81.), witterte der FCB Morgenluft. Mehr als ein Lattentreffer sprang jedoch nicht mehr heraus.

TSV Langenau – SC Staig 1:4 (1:2). Nach dem Langenauer Aus im Pokal am Donnerstagabend behielt Staig auch im Liga-Alltag die Oberhand. Langenau brauchte erneut zu viele Chancen und kam nicht über das 1:0 von Jannik Kräutter (7.) hinaus. Staig machte es besser und kam durch Markus Straub (14., 44./FE.) und Manuel Kohn (46., 62.) zum Sieg.

SSG Ulm 99 – FC Blaubeuren 1:1 (0:1). Nicu Boldea brachte die Gäste in Front (11.). Die SSG wachte dann auf und kam besser ins Spiel. Nach dem Robert Bara beim FCB die Ampelkarte gesehen hatte, wurde das Spiel sogar einseitig. Mehr als der hochverdiente Ausgleich von Tobias Häußler wollte den Gögglingern aber nicht mehr gelingen (84.).

TSV Obenhausen – SV Jungingen 2:1 (1:0). In der teilweise ruppigen, aber stets unterhaltsamen Partie brachte Christian Hille den TSV in Führung (41.). Henrik Hülsmann gelang kurz nach der Pause der Ausgleich (54.). Obenhausen ließ sich nicht irritieren und investierte weiter in die Partie. Hilles zweites Tor zum Sieg (72.) brachte den Lohn.

Türkspor Neu-Ulm – SV Asselfingen 6:1 (3:1). Timo Bemsel brachte die Gäste in Front (11.). Dann spielte nur noch der Primus. Ilir Tupella (19.), Kevin Ruiz (40.) und Engin Karasoy (42.) verliehen den Verhältnissen Ausdruck. Marc Hämmerle (55.), ein Eigentor von Marcel Schmid (75.) und Adnan Akcan (83.) sorgten fürs 6:1. (mis)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren