Newsticker
Bundes-Notbremse tritt am Freitag in Kraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Türkspor behauptet Platz eins

Landesliga Württemberg

04.11.2019

Türkspor behauptet Platz eins

Ärgerliches Remis in Bonlanden. TSV gewinnt, Buch holt einen Punkt

Alle drei Bezirksvertreter der Fußball-Landesliga Württemberg haben am Wochenende gepunktet. Türkspor Neu-Ulm bleibt Tabellenführer.

Mit exakt demselben Ergebnis wie im Frühjahr bezwang der TSV Neu-Ulm den TV Echterdingen – mit 3:2. Nach etwas mehr als zehn Minuten traf Alexandro Casullo zum 1:0 des TSV. Nun kamen allerdings auch die Gastgeber besser zurecht und zu Möglichkeiten. Das Tor zum 1:1-Ausgleich gelang Alexander Fergien mit einer Bogenlampe (20.). Nach dem Seitenwechsel nutzten die Echterdinger dagegen einen Fehler in der TSV-Hintermannschaft zum 2:1 durch Tobias Heim (51.). Der Treffer hinterließ Spuren in den Neu-Ulmer Köpfen: „Wenn wir da das dritte Tor bekommen wird das nichts mehr“, sagte Neu-Ulms Interimscoach Lukas Kögel und sprach vom Glück des Tüchtigen und einem starken Kim Anders im Tor. Erst als Frank Ufschlag mit einer feinen Einzelleistung zum 2:2 ausgeglichen hatte (58.), fand Neu-Ulm zurück ins Spiel. Nico Patent war es schließlich, dem aus einem Gewühl heraus der Siegtreffer zum 3:2 gelang (87.). Bitter noch für den TSV Neu-Ulm, dass der eingewechselte Yannick Gnann verletzungsbedingt mit Verdacht auf einen Schlüsselbeinbruch vom Feld musste.

TSV Neu-Ulm: Anders – Kurz, Schuhmacher, Rupp, Schweizer (64. Gnann, 72. Merk) – Casullo, Patent, Beer (86. Schlotter), Kidane (69. Yakoubi) – Ufschlag (90. Yakoubi), Fidan.

Mit einem Teilerfolg im Gepäck ist der TSV Buch vom TSV Oberensingen zurückgekehrt. 1:1 hieß es am Ende. Fast die komplette erste Spielhälfte agierte Buch erst auf Augenhöhe, dann fing sich Johannes Paul nach einer Notbremse die Rote Karte ein (39.). In Überzahl war Oberensingen fortan spielbestimmend. Trotzdem benötigte der TSVO eine Einzelaktion sowie einen Abstauber zum 1:0. Rafael Horeth schoss sein Team in Führung (51.). Der 1:1-Ausgleich gelang Timo Leitner (63.). Dass es bei diesem Ergebnis blieb war nicht zuletzt Buchs Schlussmann Benjamin Maier zu verdanken. „Das war eine geile Mannschaftsleistung“, freute sich Buchs Pressewart Steffen Amann trotzdem.

TSV Buch: Maier – Negele, Seifert, Paul, Salger, Zott – Sailer (77. Egle), Schabel, Schrapp, Leitner (85. Thaqi) – Bolkart (90. Neuhäusler).

Vor dem Spiel wäre Ünal Demirkiran mit einem Punkt zufrieden gewesen, nach dem 1:1 gegen den SV Bonlanden haderte der Trainer von Türkspor Neu-Ulm mit den vergebenen Chancen seiner Mannschaft. Seine Mannschaft hatte von Beginn an ein wahres Feuerwerk abgebrannt. Ilir Tupella hatte mit einem sehenswerten Flugkopfball Pech, der Ball landete lediglich am Bonlander Torpfosten (5.). Marc Hämmerle (7.), Burak Tastan (10.), Adin Kajan (11.), erneut Tupella (12.) sowie wiederum Hämmerle (41.) ließen ihre Torchancen ungenutzt. So kam es, wie es kommen musste: Bonlandens Steffen Schmidt war noch vor dem Seitenwechsel zum 1:0 erfolgreich (42.). Nach der Pause änderte sich nichts, Türkspor legte wieder den Vorwärtsgang ein. Nach Vorarbeit von Kajan traf Marc Hämmerle dann doch noch zum überfälligen 1:1 (66.). (jürs)

Türkspor Neu-Ulm: Özer – Owusu (68. Karasoy), Haxhijaj, Endres, Sahin – Kajan (86. Apul), Ö. Aksoy, Bagceci (78. Altun), Tastan – Tupella, Hämmerle (86. E. Aksoy).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren