Newsticker
"Infektionsgeschehen aggressiver als gedacht": Karl Lauterbach rechnet mit weitergehenden Einschränkungen
  1. Startseite
  2. Neuburg
  3. Rennertshofen-Bertoldsheim: „Oberlieger dürfen nicht für Unterlieger bluten“

Rennertshofen-Bertoldsheim
21.11.2016

„Oberlieger dürfen nicht für Unterlieger bluten“

Nord- (rechts) oder Südlösung? Beim dritten Runden Tisch werden Variantenanalysen und Methodik des umstrittenen Flutpolders an der Landkreisgrenze vorgestellt und diskutiert. 
2 Bilder
Nord- (rechts) oder Südlösung? Beim dritten Runden Tisch werden Variantenanalysen und Methodik des umstrittenen Flutpolders an der Landkreisgrenze vorgestellt und diskutiert. 

In der Schlosswirtschaft werden am Dienstag Variantenanalysen und Methodik des geplanten Flutpolders Bertoldsheim vorgestellt.

Wenn Christian Leeb sich nach links dreht, hat er einen prächtigen Ausblick von seinem Arbeitsplatz im zweiten Stock des futuristischen Bürogebäudes „Auf der Schanz“ auf den ehemaligen Festungsgürtel, der rings um die Ingolstädter Altstadt verläuft. Doch dafür hat der Leiter des Wasserwirtschaftsamtes (WWA) gerade keinen Blick. Leebs ganze Aufmerksamkeit gehört den Zahlen und Daten, die zu seiner Rechten über den Bildschirm seines Rechners laufen. Damit bereitet er sich auf den Runden Tisch zum geplanten Flutpolder an der Landkreisgrenze am Dienstag in der Schlossgaststätte Bertoldsheim vor, bei dem die Variantenanalysen der beiden diskutierten Lösungen im Norden oder Süden vorgestellt werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.