1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Besonderer „Einstand“ beim Saisonfinale

Landesliga Südwest

18.05.2019

Besonderer „Einstand“ beim Saisonfinale

Trifft mit seinem Team heute auf den SC Ichenhausen: VfR-Trainer Christian Krzyzanowski.
Bild: Habermeier

Im „Endspiel“ um Platz drei trifft der VfR Neuburg auf den SC Ichenhausen. Dabei feiert ein 47-jähriger „Jungspund“ sein Debüt in dieser Liga

Auch wenn es am Ende mit dem erhofften Aufstieg in die Bayernliga nicht ganz geklappt hat – beim VfR Neuburg ist man weit davon entfernt, vor dem letzten Saisonspiel am Samstag (14 Uhr) gegen den SC Ichenhausen Enttäuschung oder gar Frustration zu versprühen. Im Gegenteil. Als Aufsteiger haben die Lilaweißen bereits mit einem Unentschieden im heutigen Heimspiel gegen den Viertplatzierten aus Ichenhausen die Möglichkeit, eine insgesamt überaus erfolgreiche Saison in der Landesliga Südwest mit einem abschließenden dritten Tabellenplatz zu krönen.

Dass in der Schlussphase dieser Spielzeit nun unerwartet doch mehr als der „Kampf um Rang drei“ möglich gewesen wäre und die Lilaweißen am vergangenen Wochenende mit einer 1:3-Niederlage in Wolfratshausen einen erneuten Ausrutscher des Tabellenzweiten Türkspor Augsburg nicht nutzen konnte, sieht VfR-Trainer Christian Krzyzanowski eher gelassen. „Ich kann meiner ersatzgeschwächten Truppe in Wolfratshausen absolut keinen Vorwurf machen. Die Jungs haben alles versucht, aber am Ende hat es leider nicht ganz gereicht“, erklärt Krzyzanowski.

Somit steht das heutige Saisonfinale gegen Ichenhausen ganz unter dem Motto „Abschied und spektakulärer Einstand“. Zum einen werden Pascal Schittler (zum TSV Rain) und Niklas Uhle (SC Feucht) zum vorerst letzten Mal das VfR-Trikot tragen. „Beide werden deshalb auch in der Startformation stehen“, verrät Krzyzanowski. Zum anderen feiert ein anderer Akteur quasi seinen Ein- und gleich wieder Ausstand in der ersten Mannschaft des VfR Neuburg: Karl Iblher! „Karli ist bereits vor einigen Wochen mit dem Wunsch auf mich zugekommen, dass es für ihn das Größte wäre, wenn er für ’seinen’ VfR Neuburg nochmals in der Landesliga auflaufen dürfte“, berichtet Krzyzanowski, der diesbezüglich nicht lange überlegen musste. „Gerade aufgrund der Tatsache, was Karli in der Vergangenheit alles für den VfR Neuburg geleistet hat und nach wie vor leistet (aktuell ist Iblher als Spielertrainer der eigenen zweiten Mannschaft tätig, der der Aufstieg in die A-Klasse kaum mehr zu nehmen ist; Anm. d. Red.), ist es für mich eine Selbstverständlichkeit, dass wir ihm diesen Wunsch erfüllen“, sagt der Neuburger Übungsleiter.

So soll der 47-jährige „Jungfuchs“ in der Schlussphase einige Einsatzminuten erhalten. „Auf welcher Position das genau sein wird, darf Karli selbst entscheiden. Lediglich die Torhüter-Posten ist für ihn tabu“, erklärt Krzyzanowski mit einem Augenzwinkern. Nicht zur Verfügung stehen die verletzten Lubas Labus, Abdel Abou-Khalil und wohl auch Michael Denz.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20P1233278.tif
Kanupolo

Moral bewiesen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden