Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus

Tennis

21.05.2015

Neuburger im Pech

Herren kassieren in Bissingen eine unglückliche 6:8-Niederlage. Bambini feiern dagegen einen souveränen 11:3-Sieg gegen Bayerdilling

Eine knappe Niederlage mussten die Herren des TC Neuburg in Bissingen hinnehmen. Bambini lassen dagegen Bayerdilling keine Chance.

: Der an Nummer 1 gesetzte Thomas Sterzik besiegte seinen Gegner gewohnt souverän mit 6:2 und 6:2. Ebenfalls konnten Maximilan Scheller (7:5, 6:0) und Dominic Pfaff (3:6, 7:5, 10:2) ihre Einzel für sich entscheiden. Lediglich Dominik Rehm musste sich seinem Konkurrenten aus Bissingen geschlagen geben. Damit ging es mit einem vermeintlich komfortablen Vorsprung in die Doppel. Doch hier gelang es den Neuburgern nicht, die finalen Punkte einzusammeln und sich für die soliden Leistungen im Einzel zu belohnen. Die Begegnung ging somit mit 8:6 an die Gastgeber aus Bissingen.

Doppel: Sterzik/Scheller 2:6, 6:3, 6:10, Pfaff/Rehm 0:6, 2:6

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

: Gleich im ersten Saisonspiel konnte die Bambini-Mannschaft rund um Mannschaftsführer Paul Dittenhofer ihren ersten Sieg einfahren. An Position Eins zeigte Paul Dittenhofer tolle Grundlinienschläge und gewann mühelos in zwei Sätzen. Ebenso kurzen Prozess machten Jessika Kinskofer und Linus Nahm. Einen Sieg in seinem ersten Punktspiel feierte Simon Lindauer. Die Neuburger konnten nun ganz entspannt in die Doppel gehen. Das Zweierdoppel mit Jessika Kinskofer und Lena Edenhofer gewann ohne Probleme. Im Einserdoppel hingegen wurde es spannend. Paul Dittenhofer und Tennis-Neuling Christoph Gerstner mussten knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben.

. Lena Edenhofer an „Eins“ machte es ihren Mitspielern vor, wie es geht. Souverän setzte sie sich mit 6:3 und 6:4 durch. Nils Martin und Laura Haidl hatten größere Mühe mit ihren Gegnern und zogen den Kürzeren. Kämpferisch zeigte sich an Position vier Katharina Firl. Ihr erstes Match überhaupt entschied sie im Match-Tiebreak für sich. In den anschließenden Doppeln siegte Lena Edenhofer an der Seite von Nils Martin. Weniger Doppelglück hatten die beiden Debütantinnen Laura Haidl und Katharina Firl.

Bereits dreimal antreten musste die Junioren-Mannschaft des TC Neuburg. Im ersten Spiel der Saison unterlag man beim TC Rot-Weiß Rain am Lech mit 4:10. Während Mannschaftsführer Tim Selhuber an Eins und Michael Braun an Drei als Sieger vom Platz gehen konnten, mussten sich Moritz Döhring und Lukas Hornik knapp geschlagen geben. Auch beide Doppel gingen verloren. Auch in Ehekirchen musste man sich mit 2:12 geschlagen. Tim Selhuber, Dominik Schob und Moritz Döhring verloren. Lediglich Lukas Hornik an Vier holte den Ehrenpunkt für die Neuburger. Auch in den Doppeln zog man den Kürzeren. Ebenfalls unterlegen waren die Junioren gegen den Lokalrivalen TC Rennertshofen. Nach deutlichen Niederlagen von Dominik Schob und Lukas Hornik und einem ebenso klaren Sieg von Tim Selhuber musste Neuburgs Nummer eins, Ferdinand Schneemeier, in die Verlängerung.

Zwei Doppelsiege für den Gesamterfolg nötig

Für den Sieg hätten die Neuburger beide Doppel zu Hause behalten müssen. Spannend wurde es wieder einmal im Einser-Doppel mit Schneemeier/Selhuber, das letztlich gewonnen wurde. Das Zweier-Doppel mit Schob/Hornik fand kein Mittel gegen die stark aufspielenden Kontrahenten aus Rennertshofen und musste sich geschlagen geben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren