Bezirksliga

19.08.2018

Spitzenreiter im Torrausch

Lass dich umarmen: Ehekirchens fünffacher Torschütze Fabian Scharbatke (links) hat mit seinen Teamkollegen nach dem 8:3-Erfolg gegen die TSG Thannhausen gut lachen.
Bild: Luis Bauer

Bezirksliga FC Ehekirchen feiert gegen die TSG Thannhausen ein 8:3-Schützenfest. Ein Stürmer erzielt dabei sogar einen „Fünferpack“

Als „schlechter“ Gastgeber präsentierte sich der FC Ehekirchen am Sonntag. Der Spitzenreiter der Bezirksliga Nord schickte das Schlusslicht TSG Thannhausen mit einer deftigen 3:8-Packung auf die Heimreise.

Bereits nach 25 Sekunden war der Gast mit seiner einzigen Chance im ersten Durchgang jedoch in Führung. Ahmet Cam zog am linken Strafraum-Eck ab. Bei seinem Schuss in den Winkel war Simon Lenk machtlos. Danach begann das Offensivfeuerwerk der Gastgeber. Nach 15 Minuten schickte Nico Ledl Fabian Scharbatke in Richtung des gegnerischen Kastens – und versenkte eiskalt! Acht Minuten später das gleiche Bild: Michael Panknin bediente Scharbatke. Dieser nahm den Ball sehenswert mit der Brust mit und überlupfte den Keeper zur 2:1-Führung. In der 27 Minute scheiterte Julian Hollinger allein vor dem TSG-Schlussmann nach schöner Vorarbeit von Schröttle. Kurz danach erkämpfte sich Johannes Kranner auf der rechten Seite den Ball. Nach schöner Kombination mit Panknin und Julian Hollinger stellte Letzterer auf 3:1. Kurz darauf folgte die nächste große Chance. Jedoch schoss Christoph Hollinger knapp vorbei. In der 41. Minute fiel dann das 4:1: Christoph Hollinger legte auf Scharbatke quer, der problemlos einschob.

Nach dem Wiederbeginn sah Scharbatke den mitgelaufenen Julian Hollinger, der nur noch zum 5:1 einschieben musste. Auch danach blieb der FCE am Drücker. Jedoch verhinderte der Keeper mehrmals eine noch höhere Führung. In der 72. Minute zog Andreas Brugger aus 20 Metern ab und verkürzte auf 2:5. Einige Minuten später herrschte kollektiver Tiefschlaf in der Ehekirchener Hintermannschaft. Erneut Brugger lief allein auf Lenk und versenkte das Spielgerät zum 3:5. Die Antwort der Hausherren folgte jedoch im Gegenzug. Christoph Hollinger legte auf Scharbatke quer – 6:3! Es dauerte bis zur 87. Minute, ehe Maximilian Jahner „seinen“ Torjäger erneut fand und dieser mit seinem fünften Treffer auf 7:3 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte Mathias Rutkowski, als erst der Gästekeeper seinen Kopfball noch halten konnte, jedoch beim Nachschuss machtlos war (90.). (mabi)

FC Ehekirchen: Lenk, Panknin, Chr. Hollinger, Kranner, Jahner, Ledl (72. Füger), S. Rutkowski (72. Appel), J. Hollinger (61. M. Rutkowski), Schröttle, Wenger, Scharbatke. – Zuschauer: 300.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Unterstall%20Sch%c3%bctzen%2c%20Andrea%20Nieberle%208a_0016029.tif
Luftgewehr

Der Weg geht nach oben

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden