1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Ehrenpreis für Gudrun Eder

Muskeltour

21.10.2014

Ehrenpreis für Gudrun Eder

Bei der Preisübergabe von links: Dr. Wollinsky, die Muskeltour-Vorstandskollegen Daniel Rauch, Matthias Küffner und Tobias Källner, Gudrun Eder, Oberbürgermeister Faul sowie drei Vertreter des Integrativen Sportvereins Nördlingen.
Bild: ben

Auszeichnung für jahrzehntelanges Engagement

Seit Jahren veranstalteten engagierte Ehrenamtliche die mittlerweile sehr bekannte „Muskeltour“. Der dazu gegründete Verein hat es sich neben der Unterstützung Muskelkranker zur Aufgabe gemacht, jährlich auch eine Person auszuzeichnen, die sich besonders für die Belange Behinderter einsetzt. Diesmal überreichte auf dem Nördlinger Herbstmarkt Vorjahrespreisträger Dr. Kurt Hannes Wollinsky vom Rehabilitationskrankenhaus Ulm den Wander-Ehrenpreis an Gudrun Eder.

Die Holzkirchnerin ist nach einer Ausbildung im Bereich Erlebnispädagogik Fachkraft für psychomotorische Bewegungsförderung und Rettungsschwimmerin und engagiert sich seit über 30 Jahren ehrenamtlich im Behindertenbereich, wobei sie vor allem für den Sportverein SG-Handicap als Koordinatorin tätig ist.

Vorgeschlagen wurde sie vom ersten Preisträger 2006, Deiningens Altbürgermeister Karl-Heinz Stippler: „Frau Eder engagiert sich seit Jahren über die Maßen für behinderte Menschen und war auch schwerpunktmäßig mitverantwortlich für die 2009 stattgefunden Special Olympics in Nördlingen“, so seine Begründung.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dazu zählte Muskeltour-Vorsitzender Matthias Küffner eine nahezu unglaubliche Liste von Tätigkeiten auf, die die Bezirksvorsitzende des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Bayern sowie Koordinatorin beim Integrativen Sportverein Nördlingen ehrenamtlich leistet: seit 1988 Fachübungsleiterin für Menschen mit geistigen Mehrfachbehinderungen, wöchentlich vier Stunden und ein Wochenende im Monat Sportförderung im Landesleistungsstützpunkt Fürth. Nach den Übungseinheiten Schwimmen, Breitensport, Leichtathletik und Klettern nehmen die Athleten unter anderem an bayerischen und internationalen deutschen Meisterschaften sowie regionalen, nationalen und internationalen Special Olympics teil.

„Besonders ehren wollen wir ihr außerordentliches, ehrenamtliches Engagement der im Rahmen der im Jahre 2009 stattgefundenen Special Olympics in Nördlingen“, so Küffner. Nach seinen Worten bereite Frau Eder die Arbeit mit gehandicapten Personen immer viel Freude.

Nur wer Menschen liebt, sollte mit diesen arbeiten

„Nur wer Menschen liebt, sollte mit diesen auch arbeiten“, so Gudrun Eder, die ihrer Familie und den Menschen dankte, die sie in ihrer Arbeit unterstützten. Sonst wäre solch eine Arbeit gar nicht möglich, so die Preisträgerin.

„Wenn nicht Frau Eder, wer dann?“, fragte abschließend Nördlingens Oberbürgermeister Hermann Faul. Und auch Muskeltour-Vorsitzender Küffner bekam mit seinen Helfern als Paradebeispiel für Menschen, die sich für andere einsetzen, dickes Lob vom OB.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren