1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Mönchsdeggingen stellt Förderantrag für das Almarin

Schwimmbad

14.03.2019

Mönchsdeggingen stellt Förderantrag für das Almarin

Für die Wiedereröffnung des Schwimmbads Almarin hoffen die Beteiligten auf eine Förderung.
Bild: Szilvia Izsó (Archivfoto)

Vertreter der Verwaltung haben die entsprechenden Dokumente heute bei der Regierung von Schwaben abgegeben.

Es ist geschafft: Die Gemeinde Mönchsdeggingen hat heute den Förderantrag für das Almarin bei der Regierung von Schwaben eingereicht. Das sagte Simon Kapfer vom Landratsamt Donau-Ries im Gespräch mit unserer Zeitung. Wie berichtet, hat der Gemeinderat vor rund zwei Wochen entschieden, dass Mönchsdeggingen zwei Anträge stellen wird: Einen zur Teilnahme am Städtebauförderungsprogramm und einen anderen für eine mögliche Förderung des Schwimmbads durch den Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“. Durch das Programm können bis zu 90 Prozent der förderfähigen Sanierungskosten bezuschusst werden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Förderantrag für das Almarin wurde an die Regierung von Schwaben überreicht

Kapfer sagte, dass Vertreter der Verwaltung die Dokumente heute Nachmittag in Augsburg an die Regierung von Schwaben überreicht haben. Dabei sei auch überprüft worden, ob alle benötigten Unterlagen vorhanden sind, was der Fall gewesen sei. Im April soll nun eine Machbarkeitsstudie weitere Informationen über den Zustand sowie konkrete Zahlen für die Sanierung und den dauerhaften Betrieb des Schwimmbades liefern.

Ein ausführlicher Bericht folgt.

Walter Bergdolt hat die Geschichte des Almarins dokumentiert. Wie das Almarin früher aussah - und seine Besucher - sehen Sie in unserer Bildergalerie.
14 Bilder
So war es früher im Almarin
Bild: Walter Bergdolt
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren