Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Schwerer Unfall bei Lehmingen: Motorradfahrer sieht stehendes Auto zu spät

Lehmingen

28.07.2020

Schwerer Unfall bei Lehmingen: Motorradfahrer sieht stehendes Auto zu spät

Die Straße war mehrere Stunden gesperrt.
3 Bilder
Die Straße war mehrere Stunden gesperrt.
Bild: Feuerwehr Oettingen /Härtle

Eine Autofahrerin bremst auf der Staatsstraße 2221 auf Höhe Lehmingens, der Motorradfahrer soll die Situation laut Polizei zu spät erkannt haben. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz.

Ein Motorradfahrer ist aufgrund seiner schweren Verletzungen nach einem Unfall zwischen Oettingen und Auhausen mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht worden. Am frühen Montagabend soll sich nach Polizeiangaben der schwere Zusammenstoß auf der Staatsstraße 2221 ereignet haben.

Schwerer Unfall zwischen Oettingen und Auhausen

Eine 49-jährige Autofahrerin fuhr von Oettingen kommend und wollte an der Abzweigung Lehmingen nach links abbiegen. Dazu musste sie verkehrsbedingt ihre Geschwindigkeit verringern, so dass sie fast zum Stehen kam. Ein Motorradfahrer (62), der hinter der Frau fuhr, erkannte die Verkehrssituation wohl viel zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Der Motorradfahrer stürzte daraufhin nach links, sein Motorrad rutsche allerdings weiter in den Pkw der Frau und in einen weiteren Pkw aus dem Gegenverkehr.

Bild: Feuerwehr Oettingen/Härtle

Ein Rettungshubschrauber brachte den Motorradfahrer ins Krankenhaus. Die beiden Auto-Fahrer blieben zum Glück unverletzt. Die Feuerwehren Oettingen und Lehmingen waren mit ca. 35 Einsatzkräften vor Ort. Die Staatsstraße musste für rund zwei Stunden komplett gesperrt werden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund. 45000 Euro. RN

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren