Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. TSV Nördlingen gegen Schwaben Augsburg: Neuauflage des Fußball-Pokalduells

Fußball

02.10.2020

TSV Nördlingen gegen Schwaben Augsburg: Neuauflage des Fußball-Pokalduells

Entschlossener Antritt: Michael Meir (am Ball) steht im Aufgebot des TSV Nördlingen gegen den TSV Schwaben Augsburg.
Bild: Klaus Jais

Plus Nur zehn Tage nach dem 4:0 im Rieser Sportpark sehen sich der TSV Nördlingen und Schwaben Augsburg im Punktspiel wieder.

So schnell sieht man sich wieder: Zehn Tage nach dem Toto-Pokal-Qualifikationsspiel stehen sich der TSV Nördlingen und der TSV Schwaben Augsburg erneut gegenüber. Diesmal geht es um Punkte in der Bayernliga Süd und diesmal wird in Augsburg gespielt. Anpfiff im Ernst-Lehner-Stadion an der Stauffenbergstraße ist am morgigen Samstag um 15 Uhr.

4:0 gewannen die Rieser das Pokalspiel. „Es machten sich die frischeren Beine der Heimelf bemerkbar, sodass wir uns letztlich geschlagen geben mussten. Bis zur Revanche gönnen wir uns die notwendige Regeneration und werden umso bissiger zurückkommen“, kündigen die Violetten auf ihrer Homepage an. TSV-Trainer Daniel Kerscher meint: „Wir freuen uns alle auf unser erstes Punktspiel nach der Corona-Pause. Vor allem, weil es gleich gegen einen direkten Konkurrenten geht. Den Pokalsieg dürfen wir jedoch keinesfalls überbewerten. Schwaben Augsburg wird top-motiviert in die Partie gehen. Die Mannschaft hat bei ihrem 3:0-Sieg über Schwabmünchen ihre Stärke unter Beweis gestellt. Hier sind wir auf jeden Fall gewarnt und fahren mit dem nötigen Respekt, aber auch mit dem nötigen Selbstvertrauen nach Augsburg.“

Hoffnung macht auch die zweite Halbzeit in Pipinsried

Das Selbstvertrauen ziehen die Rieser nicht nur aus ihrer starken Leistung im Pokalspiel gegen die Schwaben, sondern auch aus der zweiten Hälfte des Spiels in Pipinsried, das zwar 1:4 verloren wurde, aber die zweite Halbzeit wurde für sich gerechnet 1:0 gewonnen. „Im Pokal gegen Pipinsried haben wir uns in den ersten 30 Minuten schwer getan. Zwar hatten wir einen Pfostentreffer und die Chance zum 1:2-Anschlusstreffer durch Manuel Meyer, allerdings war zu diesem Zeitpunkt Pipinsried sehr präsent auf dem Platz, zweikampfstark und torgefährlich. In der Halbzeit haben wir uns vorgenommen, im zweiten Durchgang kein Tor zu kassieren und haben uns durch ein Tor von Alex Schröter für unsere engagierte Leistung belohnt“, blickt TSV-Trainer Kerscher auf das Pokalspiel zurück. Stürmer Michi Meir, der gegen Pipinsried aufgrund Arbeit ausfiel, wird dabei sein. Bei den verletzten Daniel Holzmann und Johannes Rothgang entschied sich erst im Abschlusstraining am Donnerstagabend, ob beide einsatzfähig sind. „Beide Spieler sind unglaublich wichtig für die Mannschaft“, hofft Kerscher in diesem „Sechs-Punkte-Spiel“ auf den Einsatz dieser beiden Leistungsträger.

Neuzugänge hauptsächlich aus der Regionalliga

Wohl kaum ein anderer Verein in ganz Südbayern hatte eine derartige Wechseltätigkeit wie die Augsburger Schwaben. Sieben Spieler und Trainer Halil Altintop (zur U17 des FC Bayern München) haben den Verein verlassen und neu hinzugekommen sind sieben Spieler, der Trainer Janos Radoki und der Co-Trainer Roland Bahl. Die Neuzugänge kommen größtenteils aus der Regionalliga: Marco Zupur (TSV Rain), Torwart Kevin Schmidt, Benedikt Krug (beide FV Illertissen), Marco Greisel, Marcel Leib (beide FC Memmingen) und Nicola della Schiava (FC Augsburg II) sind alles andere als Fußvolk. Neu ist außerdem Julian Löschner (FC Kaiserslautern II). Das Hinspiel gewannen die Rieser 2:0.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren