Frauenfußball

12.05.2011

Auf Augenhöhe

Gudrun Stähle (links) erkämpft sich gegen Marlen Lutze den Ball. Im Hintergrund Pia Schröppel, der das Ausgleichstor für Athletik gelang.
Bild: Foto: ben

Trotzdem Pokal-Aus des SCA

Ein gutes und vom Verlauf her eigenartiges Spiel sahen die knapp 100 Zuschauer hinter der Alten Turnhalle. Eigenartig deshalb, weil Athletik zur Pause ein 1:1 schaffte und dabei weit unter seinen Möglichkeiten blieb. In der zweiten Spielhälfte waren die Gastgeberinnen absolut auf Augenhöhe mit dem Bayernliga-Zweiten FC Memmingen, kassierten aber kurioserweise hierbei drei Tore. Den Unterschied machte letztendlich die individuelle Klasse der Angreiferinnen des FC. Herausragend Sarah Remmert, die mit einem Zweijahresvertrag vom FC Bayern München für die kommende Saison ausgestattet nach Nördlingen anreiste und sowohl als Torschützin als auch als Vorbereiterin glänzte.

Viel zu viel Respekt offenbarten die Gastgeberinnen zu Beginn und das 0:1 (9.) war die Konsequenz. Das Tor lähmte die Athletik-Kickerinnen, die kurzfristig den Ausfall von Pina Staudenecker verkraften mussten, noch mehr. Memmingen hatte deshalb zunächst leichtes Spiel. Dreimal hielt Britta Pahnke die Heimelf im Spiel, als sie jeweils gegen durchgebrochene FC-lerinnen klasse klärte.

Ausgleich durch Pia Schröppel

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dann zeigte Theresa Benning die Richtung an. Ihr Solo durch die Memminger Abwehr endete bei der hervorragend reagierenden Schlussfrau, die zur Ecke klärte. Diese, von Ann-Katrin Riehle getreten, köpfte Pia Schröppel via Innenpfosten zum 1:1 ins Netz.

Im zweiten Durchgang folgte, was Trainer Wannenwetsch als das „bisher beste Saisonspiel“ seiner jungen Truppe bezeichnete. Athletik konnte den haushohen Favoriten in seiner Hälfte festzurren. Dann der Knackpunkt im Spiel: Die Memminger Torhüterin konnte in der Drangphase der Gastgeberinnen einen Ball nicht festhalten und Benning spitzelte ihn quer zu gleich zwei frei stehenden Mitspielerinnen. Die Memmingerinnen protestierten, denn sie wollten eine Attacke gegen ihre Schlussfrau im Fünfmeterraum gesehen haben. Das hemmte und irritierte sowohl Riehle als auch Schröppel bei ihren Abschlussversuchen. Wie man’s macht, zeigten im Gegenzug die Allgäuerinnen: Remmert legte quer und vom Knie einer Mitspielerin sprang das Leder zum 1:2 ins Netz (61.). Athletik mühte sich weiter um den Torerfolg, doch dabei musste man natürlich hohes Risiko gehen. Das nutzten schließlich die Gäste mit gut durchdachten Kontern im Schlussspurt zum 1:4-Endstand.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Sven.tif
Tischtennis

Zu spät auf Betriebstemperatur

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden