Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Aus kleinen Anfängen zur Massenbewegung

Leichtathletik

17.06.2017

Aus kleinen Anfängen zur Massenbewegung

So geht’s zu, wenn die Schüler- und Jugendläufe gestartet werden: Dann gibt es kein Halten mehr.
Bild: Engert

Der Nördlinger Stadtlauf findet heuer zum 14. Mal statt und hat sich im Laufe der Jahre einen großartigen Ruf erworben. In drei Wochen werden wieder weit über 1000 Starter die verschiedenen Runden angehen

Die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange, denn in drei Wochen ist es wieder so weit: Am 8. Juli richten die Organisatoren des TSV Nördlingen und des Stadtmarketingvereins zum 14. Mal den Nördlinger Stadtlauf aus. Es werden wieder weit über 1000 Läuferinnen und Läufer erwartet.

Als Besonderheit wird in diesem Jahr auch ein Fackelläufer für die Special Olympics Landesspiele Bayern die Strecke des Hauptlaufes bestreiten. Schon zum zehnten Mal werden für Sportler mit geistiger Behinderung die Special Olympics veranstaltet, die in diesem Jahr vom 12. bis 16. Juli in Hof stattfinden. Die Fackel wird vor den Landesspielen durch ganz Bayern zu den Austragungsorten der vergangenen Jahre getragen. Im Jahr 2009 war auch Nördlingen Gastgeber dieser Landesspiele.

Läufer und Walker umrunden die Stadt auf dem Stadtgraben entweder locker und entspannt oder messen dabei ernsthaft ihre Kräfte. Einzelstarter, Firmen- und Hobbymannschaften, Kinder und Jugendliche sind eingeladen. Für jede Alters- und Leistungsklasse wird ein passender Lauf angeboten. Die Strecke des sechs Kilometer langen Hauptlaufes (Läufer und Walker) verläuft quer durch die Stadt sowie rings um den Stadtgraben, sodass auswärtige Teilnehmer auch eine ausführliche Stadtbesichtigung bekommen. Start und Ziel befinden sich in diesem Jahr wieder auf dem Marktplatz, wo Athleten und Zuschauern auch ein buntes Rahmenprogramm geboten wird.

Oberste Priorität soll neben der Freude an der Bewegung vor allem der Teamgedanke haben. Preise für die sportlichste Hobbymannschaft und die sportlichste Firma erhalten die Teams mit den meisten Teilnehmern – egal, ob Läufer oder Walker, ganz gleich, in welcher Zeit das Ziel erreicht wird. Dass es in einer Firma „rund läuft“ und Schnelligkeit auf allen Ebenen gefragt ist, kann bei der Wertung für den schnellsten Betrieb bewiesen werden: Diesen Preis erhält die Firma mit den drei schnellsten Teammitgliedern (Zeitaddition). Selbstverständlich werden die Zeiten aller Teilnehmer auch einzeln gewertet und für die drei schnellsten Läuferinnen und Läufer gibt es ebenfalls Pokale und Preise.

Der Hauptlauf startet um 15.45 Uhr, gewalkt wird ab 15.50 Uhr. Auch an den Nachwuchs ist gedacht: Die Jüngsten (Jahrgang 2011 und jünger) laufen um 14.45 Uhr vom Marktplatz aus über die Eisengasse, Judengasse und Schrannenstraße vorbei am Kriegerbrunnen zurück zum Marktplatz, die Streckenlänge beträgt 400 Meter. Um 15 Uhr dürfen die Schüler der Jahrgänge 2008 bis 2010 und um 15.15 Uhr die jungen Läufer der Jahrgänge 2005 bis 2007 jeweils zwei Runden durch die Fußgängerzone absolvieren. Und im Ziel darf sich jeder als Sieger fühlen, wenn er seine Medaille überreicht bekommt.

Bewährt hat sich hierbei die elektronische Zeitmessung mit einem Chip in der Startnummer. Die Auswertung kann damit schnell und professionell durchgeführt werden und verkürzt damit die Wartezeit bis zur Siegerehrung.

An dieser Stelle sei noch darauf hingewiesen, dass Anmeldeschluss für Firmen- und Hobbymannschaften am 28. Juni ist. Nachmeldungen für Einzelstarter können noch bis 45 Minuten vor dem Start angenommen werden.

zu den Wettbewerben und die Anmeldeunterlagen gibt es als gedruckten Flyer bei Optik Schweda in Nördlingen oder unter www.noerdlinger-stadtlauf.de. Startunterlagen werden am Wettkampftag ab 13 Uhr ausgegeben, telefonische Auskünfte hierzu gibt es bei Anneliese Zinke (09081/9596) und Dr. Ute Töpfer (09081/8050253).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren