Jugendfußball

14.06.2019

Im BFV-Pokal auf Rang drei

Vierfacher Torschütze beim Endturnier um den BFV-Pokal: Stefan Mayer vom TSV Nördlingen.
Bild: Klaus Jais

Nördlinger U19 muss sich beim Finalturnier in der Oberpfalz nur dem Turniersieger beugen

Die Junioren des SSV Jahn Regensburg haben den BFV-U19-Pokal gewonnen. Im Finale in Lengenfeld (Landkreis Neumarkt) setzten sich die Oberpfälzer mit 4:0 gegen den Nachwuchs des SV Wacker Burghauen durch. In der Gruppenphase hatten sich die Jahn-Talente mit Siegen gegen den SB Chiemgau Traunstein (5:1) und den TSV 1861 Nördlingen (4:2) das Finalticket gesichert.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Durch den Triumph hat sich Regensburg zudem für den DFB-Junioren-Vereinspokal 2019/20 qualifiziert. Auf Platz drei landete der TSV 1861 Nördlingen durch ein 5:1 im kleinen Finale gegen den SV Schalding-Heining.

Im ersten Spiel des TSV Nördlingen war der SB Chiemgau Traunstein der Gegner. Jonathan Grimm brachte die Rieser nach einer Viertelstunde in Führung, Michael Gumpp besorgte in der 26. Minute den 2:0-Endstand. Im zweiten Gruppenspiel trafen die TSV-Buben auf den späteren Turniersieger SSV Jahn Regensburg. Die Oberpfälzer führten nach einer Dreiviertelstunde bereits mit 3:0. Dann ging es Schlag auf Schlag: Innerhalb von nur zwei Minuten verkürzten Mirko Puscher und Stefan Mayer auf 2:3, doch die Hoffnungen auf eine Überraschung waren binnen weiterer zwei Minuten beendet, denn dem SSV Jahn gelang der Treffer zum 4:2-Endstand.

Im BFV-Pokal auf Rang drei

Im Spiel um den dritten Platz standen sich der TSV Nördlingen und der SV Schalding-Heining gegenüber. Gegen die Niederbayern hatten die Rieser erst eine Woche zuvor ihr Ligaspiel bestritten. Wieder gelang dem Sturmduo Mayer (11.) und Puscher (14.) ein Doppelschlag. Der SVH konnte durch ein Kopfballtor auf 1:2 verkürzen, doch TSV-Torhüter Fabian Dorschky stellte mit einem sicher verwandelten Elfmeter den alten Abstand wieder her (37.). Stefan Mayer schraubte schließlich das Ergebnis in der 46. und 49. Minute auf 5:1. BFV-Vizepräsident Reinhold Baier, der sich das Turnier nicht entgehen ließ, sagte: „Gratulation an den SSV Jahn Regensburg. Wir haben heute ein tolles Finalturnier mit vielen spannenden Spielen gesehen, das am Ende die beste Mannschaft verdient gewonnen hat.“ (jais)

TSV Nördlingen Dorschky;Lösch, Zwölfer, Grimm, Pesut, Taglieber, Puscher, Perfetto, Kraus, Reule, Eckstein, Lechner, Imeri, Gumpp, Meyr, Mayer, Lechler.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren