1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. TSV Nördlingen holt in Dachau einen Punkt

Fußball-Bayernliga Süd

06.10.2019

TSV Nördlingen holt in Dachau einen Punkt

Ohne Gegentor blieb Nördlingens Torwart Andre Behrens. Daniel Holzmann und Patrick Michel brauchen nicht mehr eingreifen. Am Boden Nickoy Ricter vom TSV Dachau.
Bild: Klaus Jais

Nach fünf Niederlagen holen die Fußballer des TSV Nördlingen einen Punkt in Dachau.

Bayernligaschlusslicht TSV Nördlingen gelang nach fünf Niederlagen in Serie mal wieder ein Punktgewinn. Beim TSV 1865 Dachau kamen die Rieser aufgrund einer konzentrierten Gesamtleistung zu einem nicht unverdienten 0:0-Unentschieden. Gegenüber der letztwöchigen 0:4-Niederlage gegen den FC Pipinsried gab es vier Änderungen in der Startelf: Für Leon Dammer, Felix Käser, Jakob Mayer und Philipp Buser spielten Manuel Meyer, Andreas Kaiser, Johannes Rothgang und Michael Meir von Beginn an.

Als Verlust zweier Punkte stufte Dachaus Spielertrainer Fabian Lamotte das torlose Unentschieden ein. Gegen einen gut organisierten Gegner zeigte die Heimelf vor allem in der Offensive zu wenig und ließ die Chancen, die sich ergaben, ungenutzt. Bereits früh scheiterte Christian Doll nach einem Zuspiel von Auswahlspieler Sebastian Brey an Gästekeeper Andre Behrens (3.). Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte folgten von den Gastgebern nur noch zwei Fernschüsse von Alexander Weiß (13.) und Nickoy Ricter (42.), die beide über das Tor flogen. Mehr ließen die Rieser nicht zu. Die Nördlinger zeigten ihrerseits nach 18 Minuten ein erstes tolles Solo über Daniel Holzmann, der gefoult wurde, aber Schiedsrichter Philipp Götz (Gruppe Schwandorf) ahndete die Abseitsposition von Alexander Schröter. Zwei Minuten später bekam Dachaus Torwart Maximilian Mayer die erste Bewährungsprobe bei einem Holzmann-Schuss.

Nördlingen gegen Dachau: In der zweiten Hälfte gab es mehr Chancen

In der 28. Minute war Holzmann am rechten Flügel bereits durchgebrochen, doch Hüseyin Ceker lief ihm in die Hacken und kam mit der gelben Karte noch gnädig davon. Es war die einzige Verwarnung gegen die Heimelf, während bei den Riesern Schröter (35.), Holzmann (53.) und Johannes Rothgang (81.) die gelbe Karte erhielten.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Die zweite Hälfte war reicher an Chancen, die erste davon hatten die Oberbayern: Nach einer Ecke von Christian Doll scheiterte Franz Hübl aus fünf Metern an der guten Reaktion von Schlussmann Behrens (57.). Eine weitere Ecke von Doll köpfte Robin Volland vorbei (63.). Die Gäste hatten durchaus Offensivszenen, wenn auch nicht unbedingt Hochkaräter: Schröters Schuss landete genau bei Torwart Mayer (61.), dann zögerte Manuel Meyer nach einem Zuspiel von Michael Meir etwas zu lange mit dem Abschluss und Nicolai Geiß prüfte im Anschluss an eine Ecke den Torwart mit einem Schuss aufs kurze Eck (70.). Eine klare Chance ließ dagegen die Heimelf in der 74. Minute liegen: Nickoy Ricter verpasste es, ungedeckt und aus kurzer Distanz den Führungstreffer zugunsten der Hausherren zu erzielen (74.).

Ein Freistoß von Brey, den Behrens aus dem Eck fischte, war die letzte Chance der Heimelf (82.), denn die Schlussphase gehörte den Gästen: Holzmann nahm eine Geiß-Ecke volley ab, doch Abwehrchef Fabian Lamotte rettete kurz vor der Linie (84.), ein Geiß-Freistoß flog über das Lattenkreuz (86.) und nach einem Zuspiel von Marco Haller auf Meyer rettete Torwart Mayer den Gastgebern das 0:0, zugleich das erste Heimremis dieser Saison. „Nördlingen war gut organisiert und hat es uns schwer gemacht, zum Abschluss zu kommen“, sagte Dachaus Spielertrainer Lamotte nach dem Abpfiff, während Nördlingens Trainer Andreas Schröter noch anmerkte: „Das Lachen für die kleinen Leistungen ist zurück.“

TSV Nördlingen: Behrens; Kaiser, Rothgang, Holzmann, Haller, Michel, Geiß, Grimm, Meyer, Meir (ab 71. Dammer), Schröter.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren