Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige

Basketball

01.02.2019

Zum Schluss fehlt die Kraft

Jakob Scherer war mit 24 Punkten erfolgreichster TSV-Werfer.
Bild: Aumann

Nördlinger U14-Buben unterliegen Schwabing

Landesliga U14 männlich: TSV Nördlingen – IBAM München 75:102. – Auch das dritte Spiel in Folge gegen die Jungs aus München ging erwartungsgemäß für die U14-Jugendlichen der Basketballabteilung des TSV verloren. Wie gegen Bayern und Jahn München machen den Unterschied immer nur einige wenige Minuten Unkonzentriertheit und einige leichte Fehler aus. Auch Schwabing war körperlich präsenter und größer, aber mit viel Einsatz und vor allem mit gutem Zusammenspiel konnten die Nördlinger das Spiel im ersten Viertel offen halten. Jakob Scherer und Kristian Ortelli übernahmen Verantwortung, und auch Pius Schlösser und Thomas Hirsch fügen sich immer besser in das Teamplay ein. In seinem ersten Spiel überhaupt machte es Linus Schweier schon prima und versenkte drei von sechs Freiwürfen.

Erst als es Schwabing gelang, mit schnellen Fastbreaks die Nördlinger Jungs zu überlaufen, geriet die Mannschaft von Trainer Gary Szabo wieder in Rückstand. Nach der Pause versuchte die Mannschaft wiederum, den Rückstand mit immensem Aufwand zu verringern. Dies gelang wie in den vorausgegangenen Spielen zwar ein Stück weit, aber schlussendlich fehlten dann im Schlussabschnitt wieder die Kraft und die Konzentration, um noch näher aufzuschließen. Der (verdiente) Sieg für die Internationale Basketballakademie aus Schwabing viel letztlich etwas zu hoch aus. (rs)

TSV U14 Henry Altreuter, Lukas Hahn 4, Thomas Hirsch 4, Ben Liebhäuser, Florian Nitzschke 3 (1), Kristian Ortelli 32 (2), Jakob Scherer 24 (1), Pius Schlösser 3, Patrick Schröppel, Linus Schweier 3, Maximilian Weng 2

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren