Fußball

22.09.2017

Zur Pause munter durchgewechselt

Die Inklusionsmannschaft der Lebenshilfe (grüne Trikots) und das Team der Mond-Spritzer.
Bild: Uhl

Unterhaltsames Benefizspiel zwischen den Mond-Spritzern und der Lebenshilfe

Der Hauptplatz des Gerd-Müller-Stadions in Nördlingen war diesmal der Austragungs-ort für das Benefizspiel zwischen den Mond-Spritzern und einer Inklusionsmannschaft der Lebenshilfe Donau-Ries. In dieser bereits zum dritten Mal stattfindenden Begegnung war die Prominentenmannschaft – unter anderem mit Landrat Stefan Rößle und Kreisrat Alfred Stöckl – in der ersten Spielhälfte gegen das besonders in der Abwehr stark besetzte Team der Lebenshilfe überwiegend spielbestimmend. Aber erst in der 12. Minute, nach einem Pfostentreffer des Landrates in der 7. Minute, ging die Promi-Elf durch das Tor von Jürgen Staufer in Führung. Mit einer Direktabnahme im Strafraum und einem anschließenden Alleingang erhöhte der gleiche Spieler in der 22. und 24. Minute auf den Halbzeitstand von 0:3.

Das Team der Lebenshilfe, nun durch Stefan Rößle und Jürgen Staufer in der zweiten Halbzeit verstärkt, konnte durch das Tor des Landrats in der 52. Minute und einen Abstauber kurz vor der Torlinie von Jürgen Staufer in der 57. Minute dann auf 2:3 verkürzen. Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass ein in die Mannschaft der Mond-Spritzer gewechselter Spieler des Inklusionsteams durch einen Elfmeter in der letzten Spielminute, auch den Treffer zum 2:4-Endstand erzielte. (pm)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Markus%20B%c3%bcchner(1).tif
Kegeln

Ein Superergebnis reicht nicht

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket