Organisationen /

RC Ulrichshof

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20Lara_Merk3.tif
Reiten

Vertrauen auf „Sambuco“

Lara Merk aus Donauwörth ist Schwäbische Dressurmeisterin bei den jungen Reitern. Vor dem finalen Ritt herrschte Nervosität

Copy%20of%20Lisa_M%c3%bcller_1(1).tif
Königsbrunn

Dressur-Spezialisten auf Spitzenniveau

Im RC Ulrichshof Königsbrunn geht es um schwäbische Meistertitel  in der Dressur. Was die Zuschauer erwartet.

Copy%20of%20Jump.tif
Schwäbische Meisterschaften

Frauenpower in Springparcours

Alexandra Paul aus Altusried gewinnt bei den Amazonen. Schwester Stefanie muss sich knapp dem neuen Meister Markus Rudolph geschlagen geben

Copy%20of%20Springreiten_Rudolph2(1).tif

Springgewaltige Pferdefamilie

Markus Rudolphauf der Erfolgswelle

Copy%20of%20DSC_8711(1).tif
Königsbrunn

Hoch zu Ross auf Titeljagd

Pferdesport Schwäbische Meisterschaften in Springen und Dressur stehen an den nächsten Wochenenden im RC Ulrichshof Königsbrunn an. Auch der Spaßfaktor kommt nicht zu kurz

Copy%20of%20DSC_9155.tif
Dressurreiten

Michaela Beer verteidigt ihren Titel

Im RC Ulrichshof Königsbrunn wird die Dressurreiterin aus Babenhausen wieder schwäbische Meisterin. Lisa Müller gewinnt S***-Prüfung und lobt die Gastgeber

Copy%20of%20DSC_9870.tif
Reitturnier

Hohe Hürden sind für ihn kein Hindernis

Viermal in Folge gewann Springreiter Patrick Afflerbach im RC Ulrichshof in Königsbrunn den schwäbischen Meistertitel. Was macht die Konkurrenz in diesem Jahr?

Copy%20of%20DSC_8832.tif
Turnier

Tanzende Pferde am Ulrichshof

Drei Tage lang sind Bayerns beste Dressurreiter in Königsbrunn am Start

DSC_9871.JPG
Reiten, Schwäbische Meisterschaft

Die Besten im Parcours

 Springreiter Patrick Afflerbach holt sich in Königsbrunn zum vierten Mal in Folge den Titel. Lisa Zoller siegt bei den Frauen – trotz einer schweren Verletzung

Copy%20of%20_AAA0930(1).tif
Reiten

Den Reitern ist der Boden bereitet

Für die schwäbischen Meisterschaften in Dressur und Springen hat der RC Ulrichshof Königsbrunn weder Kosten noch Mühen gescheut. An sechs Turniertagen über 1300 Starts