Orte /

Hongkong

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

zoll-artenschutz-gitarre.JPG
Ulm/ Landkreis Günzburg

Zoll beschlagnahmt Gitarre aus Palisanderholz

Ein Besteller aus dem Landkreis Günzburg wartet sicher sehnlichst auf das Paket.

Copy%20of%20dpa_5F9A6A008A649137.tif
In eigener Sache

Ihre Börseninfos werden übersichtlicher

Die Deutsche Börse ändert die Zusammensetzung von Dax und Co. Wir haben aus diesem Anlass das Börsentableau modernisiert. Es wird farbig und noch informativer

Containerschiff fährt vor Qingdao in Ostchina. Foto: CHINATOPIX
Vergeltungsmaßnahmen

Handelskrieg mit China: Neue US-Strafzölle in Kraft

Bisher lieferten sich die USA und China eher kleine Handelsgefechte. Aber mit neuen Sonderzöllen auf die Hälfte aller Einfuhren aus China eskaliert US-Präsident Trump den Konflikt. Was kommt als nächstes?

Copy%20of%20Chorknaben.tif
Ulm

Zum Jubiläum vereinen sich die Chöre

Die St.-Georgs-Chorknaben werden dieses Jahr 50 Jahre alt. Aber sie feiern nicht allein: Acht Chören aus der gesamten Diözese Rottenburg-Stuttgart kommen nach Ulm.

Drei Ziegen haben sich in Sicherheit gebracht, nachdem Taifun «Mangkhut» Schlamm und Wasser durch den Nordosten des Landes getrieben hat. Foto: Bullit Marquez/AP
Hoffnung noch nicht verloren

Zahl der Taifun-Toten auf Philippinen steigt auf 74

Vor drei Tagen ist Taifun "Mangkhut" über den Norden der Philippinen gezogen, hat viele Menschen getötet und enormen Schaden angerichtet. Helfer suchen weiterhin nach Verschütteten - auch wenn die Hoffnung, Überlebende zu finden, sinkt.

Ingrid Klimke springt mit ihrem Pferd Hale Bob über ein Hindernis. Foto: Stefan Lafrentz
Vielseitigkeitsreiten

Fehler in letzter Sekunde: Klimke verpasst Gold bei Reit-WM

Einen Tag müssen die Vielseitigkeitsreiter warten. Dann dürfen sie in dem verschobenen Springen um die Platzierungen reiten. Allerdings gibt es keine Zuschauer. Mit einem Fehler in letzter Sekunde vergibt Ingrid Klimke Gold, holt aber trotzdem eine Medaille.

Eine Schlammlawine hat eine Unterkunft von Bergbauarbeitern begraben. Foto: Aaron Favila/AP
Schlamm und Schutt in Itogon

Taifun "Mangkhut": Suche nach Todesopfern geht weiter

"Wir glauben zu 99 Prozent, dass die eingesperrten Leute tot sind": Laut dem Bürgermeister im philippinischen Itogon hat sich in seiner Stadt ein Drama ereignet. Bis zu 50 Bergleute sollen während des Taifuns "Mangkhut" begraben worden sein. Auch in China steigt die Zahl der Opfer.

Taifun «Mangkhut» - Hongkong
Naturkatastrophen

"Mangkhut" wütet in Asien: Rettungsteams suchen nach Todesopfern

Auf den Philippinen sorgte "Mangkhut" für Zerstörungen und Verzweiflung. Der bisher schlimmste Taifun des Jahres hält auch die Südküste Chinas in Atem.

In Honkongs Stadtteil West Kowloon geht der größte unterirdische Bahnhof der Welt in Betrieb. Foto: Jerome Favre
Reisezeit 60 Prozent kürzer

Expresszug zwischen Hongkong und Guangzhou nimmt Fahrt auf

China-Reisende können demnächst deutlich schneller mit dem Zug von Hongkong und Guangzhou fahren. Am 23. September wird die letzte Teilstrecke für den Express Rail Link sowie der größte unterirdische Bahnhof der Welt eröffnet.

Copy%20of%20jor301.tif
Wassersport

Dieses Duo segelt der Konkurrenz davon

Schupp und Hagenmeyer werden Junioren-Europameister im 29er