1. Startseite
  2. Panorama
  3. DSDS 2019: Diese Kandidaten überzeugten am 2. Februar

RTL, 2.2.19

03.02.2019

DSDS 2019: Diese Kandidaten überzeugten am 2. Februar

Nick Ferretti (r.) aus Palma de Mallorca verabschiedet sich von Jurymitglied Xavier Naidoo.
Bild: TVNOW / Gregorowius

Auch in Folge 9 zeigten 14 Kandidaten ihre Songs bei DSDS 2019. Wer hat die Jury um Dieter Bohlen besonders begeistert und darf in den Recall?

Bei DSDS 2019 hat die Jury um Dieter Bohlen am Samstagabend wieder 14 Superstar-Anwärter bewertet. Den Kandidaten Nick Ferreti hat Dieter Bohlen selbst auf Mallorca entdeckt. Konnte er auch Oana Nechiti, Xavier Naidoo und Pietro Lombardi überzeugen?

DSDS 2019: Kandidaten und Songs am Samstag, 2. Februar 2019

Nick Ferretti (29) aus Mallorca - Song: „Use Somebody” von King of Leon, „Heaven” von Bryan Adams

Nick, gebürtiger Neuseeländer, lebt auf Mallorca und verdient sein Geld als Straßen-Musiker. Der 29-Jährige wurde von Dieter Bohlen buchstäblich auf der Straße aufgelesen und zum Casting eingeladen: „Carina und ich waren in Palma zum Shoppen unterwegs und auf einmal hörten wir eine Stimme singen. Dann hab ich ihn gesehen, ein paar Töne von ihm gehört und fand das mega geil."

Das Ende vom Lied: Nick reiste zum Casting nach Hamburg und hat dort auch den Rest der Jury begeistert. Xavier Naidoo lobte: "Das war großartig! Nicht nur dein Gesang war toll, auch die Art wie du die Bühne mit deiner Energie und deiner Persönlichkeit gefüllt hast, war ein schöner Moment." Der Straßensänger darf sein Können jetzt auch in der nächsten Runde unter Beweis stellen.

Melissa Serafimova (16) aus Hamburg - Song: Song: „Stop” von Jamelia

Melissa singt seit ihrem 6. Lebensjahr und trotz ihrer jungen 16 Jahre wird ihr eine sehr erwachsene Stimme bescheinigt. Melissas größter Traum ist es, Sängerin zu werden. Sie hatte bereits erste Auftritte in Hamburg und lernt gerade das Klavierspielen. Nun ist sie ihrem Traum einen Schritt näher gekommen - sie schaffte es in den Recall.

Alexander Julius Kisák (19) aus Hausham - Song: „In The Closet” von Michael Jackson

Als seelische und moralische Unterstützung hatte Alexander, Azubi zum Bürokaufmann für Büromanagement, seinen Bruder und seine Mutter zum Casting mitgebracht. Der 19-jährige Azubi aus dem bayerischen Oberland überreichte Jurorin Oana eine rote Rose. Das reichte allerdings nicht aus, um die Jury zu überzeugen. Der Rosenkavalier bekam keinen gelben Zettel.

Dennis Mustafov (28) aus Hamburg - Song: „Keine Maschine” von Tim Bendzko

Dennis aus Hamburg arbeitet als Hausmeister. Musikalisch fühlt sich Dennis in der deutschprachigen Musik zu Hause. Um vor der Jury von der ersten Sekunde an einen guten Eindruck zu machen, betrat Dennis singend und Ukulele spielend den Raum. „Phänomenal” gab er zum Besten, und Pietro hielt es dabei schon nicht mehr auf seinem Jurystuhl. „Guter Anfang. Der Mann weiß, was gut ist!”, freute sich Pietro. Das sieht auch der Rest der Jury so und der Hamburger darf weiter.

Laura Panza (23) aus Hanau - Song: „Greatest Love Of All” von Whitney Houston

Die 23-jährige Laura hat eine große Familie, die alle unter einem Dach in Hanau leben. Im Hause Panza wird viel gelacht, getanzt und gesungen: „Ich liebe meine Familie!”, so die gelernte Kosmetikerin. Für sie wollte Laura das DSDS-Casting „rocken” - und schaffte es gestern in den Recall!

Sisco Alija (29) aus Nürnberg - Song: „Like I Love You” von Justin Timberlake

„Für mich muss ein Superstar singen und tanzen können. Und das bringe ich mit!”, so Sisco, der frührer selbst Inhaber eine Tanzschule war. Er ist dreimaliger Deutscher Meister im HipHop und vertrat Deutschland bei der Weltmeisterschaft in Las Vegas. Heute arbeitet Sisco in der Produktion einer Metallfirma für Autogetriebe. Mit dem Justin Timberlake-Hit „Like I Love You” wollte Sisco seine tänzerischen und gesanglichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Gegen die anderen Kandidaten in Folge 9 konnte er sich aber nicht durchsetzen.

Stephanie Hürlimann (22) aus Buchs (Schweiz) - Song: „Give It To Me Right” von Melanie Fiona

Stephanie fand DSDS schon immer toll. Obwohl sie als Kind bereits mit dem Singen begonnen hat, ist sie jedoch bisher noch nie vor Leuten aufgetreten. „Ich gucke DSDS seit der ersten Staffel, hatte aber bis jetzt nie den Mut teilzunehmen. Aber jetzt bin ich hier.” Und sie hofft, dass man auch mit null Erfahrung den Wettbewerb gewinnen kann: „Ich habe den Willen, und ich habe den Ehrgeiz”. Das sieht auch die Jury so - und lässt sie weiter in die nächste Runde.

Rene Paulini (22) aus Höchstadt - Song: „Praying” von Kesha, „Wonderwall” von Oasis

Rene studiert und macht seinen Bachelor als Music Technology Specialist, eine Mischung aus Arrangeur und Tonmeister. Außerdem hat er im September eine Ausbildung zum Vocal Coach begonnen: „Das ist viel Musik-Theorie und Harmonielehre, aber es macht Spaß.” Der 22- Jährige beschreibt sich selbst als sehr emotional. Über das Feedback seiner Zuhörer sagt er: „Meistens sagen die Leute, dass man merken würde, dass ich die Musik fühle und Musik im Blut habe.” Trotzdem reist er ohne Recallzettel zurück nach Höchstadt.

Andrea Hörmann (27) aus Fieberbrunn (Österreich) - Song: „Are You Gonna Be My Girl” von Jet, „Dear Mr. President” von P!nk

Andrea lebt auf einem Bauernhof in der Nähe von Kitzbühl in Tirol. Als Sängerin einer Hardrock-Band bringt sie regelmäßig in ihrem Probenraum bei Songs von AC/DC oder Metallica die Wände zum wackeln. Mit „Are You Gonna Be My Girl” von Jet startete Andrea, aber Dieter Bohlen wollte zusätzlich von ihr noch „Dear Mr. President” von P!nk hören. Damit konnte die Österreicherin überzeugen und darf eine Runde weiter.

Mert Tepe (21) aus Lambach (Österreich) - Song: „For You” von Liam Payne & Rita Ora

Mert, 21 Jahre aus Österreich, ist Verkaufsmitarbeiter in einem Supermarkt. In seiner Freizeit betätigt er sich als Quoter (Sprücheschreiber). Auch für die Juroren hat er extra ein paar Zeilen verfasst – doch großen Applaus erntet er dafür nicht. Dass Mert bei DSDS mitmacht, war eine spontane Entscheidung. Oana fragte ihn, ob er sich vorbreitet habe. „Klar. Ich hoffe, lange genug”, so der Österreicher. Scheinbar nicht - denn die Jury ließ ihn nicht weiter kommen.

Vanessa Schlegel (25) aus Hattingen - Song: „Mein Herz” von Beatrice Egli

Vanessa hat BWL studiert und arbeitet jetzt im Recruiting (Personalmanagement). „Schlager finde ich cool. Wenn es in Richtung Helene Fischer oder Vanessa Mai geht, finde ich das super.”, so die 25-Jährige. Von der Jury erwartete sie ein positives Feedback: „Ich denke, die werden mich süß finden. Meine Stimme mögen, vor allem in Kombination mit dem Schlager. Alles was ich so mitbringe, finden sie, glaube ich, ganz gut.” Und tatsächlich - Vanessa durfte sich in Folge 9 über einen gelben Zettel freuen.

Alexander Fähnrich (27) aus Graz (Österreich) - Song: „Joana” mit eigenem Text von Peter Wackel

Auf Rollschuhen fuhr der Kellner in den Castingraum. Mit dabei: Ein Tablett mit Bechern und Bier für die Jury. „Ich habe für Oana ein Liebeslied geschrieben”, kündigt Alexander aus Graz an. Auf der Musik von „Joana” (Peter Wackel) legte der 27-Jährige los: „Oana, ich werde dich heute verführen...” Er selbst zog bei seiner Performance sein Hemd aus. Oberkörperfrei und mit Fliege um den Hals performte er den Song weiter und schließlich fiel auch die Hose. Die Jury war davon ganz und gar nicht begeistert und schickte Alexander wieder nach Hause.

Irena Resch (22) aus Linz (Österreich) - Song: „What About Us” von P!nk

Irena aus Linz ist gelernte Einzelhandelskauffrau und arbeitet heute als Hausdame in einem Hotel. „Die Musik bedeutet mir sehr viel. Ob ich glücklich oder traurig bin, ich kann meinen Emotionen freien Lauf lassen", erzählte die 22-Jährige. „Ich werde nie schlank sein. Aber ich fühle mich jetzt wohl in meinem Körper. Ich glaube, man strahlt es auch aus, wenn man sich in seinem Körper wohlfühlt.” Vor der Jury wollte sie mit ihrer Stimme und ihrem Gefühl überzeugen. Mit Erfolg - sie ist im Recall.

Tobias Alber (20) aus Irndorf - Song: „Gott hatte seinen Traum” von Kastelruther Spatzen

Der gelernte Werkzeugmechaniker spielt Trompete in der Musikkapelle seines Heimatorts. Jetzt möchte er sein Gesangstalent unter Beweis stellen. Als moralische Unterstützung hatte er seine Mutter und seinen besten Kumpel Gabriel mit zum Casting gebracht: „Ich werde Superstar 2019, weil Schlager einfach die Welt begeistert, und ich kann ihn euch bringen!” Zünftig in Lederhosen gekleidet hat Tobias den Song „Gott hatte seinen Traum” von den Kastelruther Spatzen vorgetragen. Allerdings war die Jury nicht überzeugt und er musste ohne Recallzettel nach Hause fahren.

Welche Kandidaten beim DSDS-Casting vergangene Woche die Jury überzeugten, lesen Sie hier. Wie ein Augsburger Dieter Bohlen & Co erschreckte, lesen Sie hier.

DSDS-Folge als Stream und als Wiederholung im TV sehen

Das 9. DSDS-Casting kann man als Stream bei RTL Now sehen Die ganze Folge als Wiederholung wird bei RTL unter anderem am Sonntag um 11.25 Uhr und um 13.30 Uhr ausgestrahlt. Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" gibt es auch unter https://www.rtl.de/cms/sendungen/superstar.html (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren