1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Inferno": So war der Tatort gestern aus Dortmund

Tatort Kritik

15.04.2019

"Inferno": So war der Tatort gestern aus Dortmund

Szene aus dem Dortmund-Tatort "Inferno": Martina Bönisch (Anna Schudt) und Peter Faber (Jörg Hartmann) stellen im Ruheraum der Klinik den möglichen Tathergang nach.
Bild: Thomas Kost, WDR

Das Tatort-Team aus Dortmund ermittelt in einer Notfallambulanz. Die Story wird zum packenden Psycho-Duell mit drastischem Ausgang. Lohnt sich "Inferno"? Die Kritik.

  • "Inferno" heißt der neue Tatort aus Dortmund, der heute am Sonntag (20.15 Uhr) im Ersten läuft.
  • Der Ausstieg von Aylin Tezel alias Nora Dalay aus dem Dortmunder Tatort-Quartett mit den Kommissaren Faber, Bönisch und Pawlak deutet sich schon ein bisschen an. Die Schauspielerin will sich neuen künstlerischen Herausforderungen stellen, wie der WDR unlängst angekündigte. 
  • In unserem Schnellcheck bekommen Sie alle Infos zu den Tatort-Kommissaren, Handlung, Kritik und Darstellern.

Handlung: Der Dortmund-Tatort am Sonntag im Schnellcheck

Im Klinikum Dortmund-Nord wird die Internistin Gisela Mohnheim tot aufgefunden. Sie erstickte unter einer Plastiktüte. Nach einer Tour de Force durch den rastlosen Alltag der Notfallambulanz deuten Hinweise auf einen Täter aus dem Krankenhaus. Um ihn zu stellen, müssen die Dortmunder Kommissare Faber (Jörg Hartmann), Bönisch (Anna Schudt), Dalay (Aylin Tezel) und Pawlak (Rick Okon) sich auf ungewohnte Weise selbst in Gefahr begeben.

Nora Dalay (Aylin Tezel) und Martina Bönisch (Anna Schudt) sind irritiert über ihren Vorgesetzten Peter Faber (Jörg Hartmann).
Bild: Thomas Kost, WDR

Kritik: Lohnt es sich, beim Tatort "Inferno" heute einzuschalten?

Es ist ein bizarrer Tatort geworden, den Drehbuchautor Markus Busch sich ausgedacht hat und den Richard Huber in fast surreal montiertem Kameralicht in Szene gesetzt hat. Im Mittelpunkt des Albtraums steht Hauptkommissar Faber, den mehr denn je schmerzhafte Bilder von seiner ermordeten Familie heimsuchen. Aber auch Fahnderin Nora Dalay erleidet eine Panikattacke, während Faber, der längst versetzt gehört, sich immer häufiger in seine inneren Dämonen hineinsteigert.

Unter Schock: Kommissarin Nora Dalay (Aylin Tezel) muss verarbeiten, was sie gerade erlebt hat.
Bild: Thomas Kost, WDR

Kollegin Martina Bönisch fungiert als Einzige als ruhender Pol in dem zunächst unüberschaubaren Kreis der Verdächtigen. Der Zuschauer fragt sich zwangsläufig – und jetzt wird es kompliziert – , welche Rolle der Stationsleiter und Psychologe Dr. Andreas Norstädter (eindrucksvoll: Alex Brendemühl) spielt, zumal er seine Kollegin Mohnheim mit Psychopharmaka versorgte und sich eine Liebschaft mit ihr gönnte. Er sieht dem traurig wirkenden Faber sofort an, dass er Antidepressiva nimmt. Von ihm verspricht sich der Ermittler nicht nur Hilfe gegen seine seelischen Schmerzen, sondern auch Hinweise auf den Mord.

Schlaflos: Kommissar Peter Faber (Jörg Hartmann, rechts) versucht zur Ruhe zu kommen, bei einem Bier im Imbiss.
Bild: Thomas Kost, WDR

"Inferno" ist ein guter Tatort geworden, trotz der üblichen Schiebetüren und sterilen Krankenhausflure. Die Erzählung ist nah bei den Charakteren, die Gesichter belegen, wie der atmosphärische Film besonders im Finale vieles von sich selbst verrät: Mit dem Blick auf Panik, Verzweiflung, Angst und Übermüdung. Ein großes Kompliment übrigens an Faber-Darsteller Jörg Hartmann.

Schauspieler: Das sind die Darsteller im Dortmund-Tatort heute

  • Peter Faber: Jörg Hartmann
  • Martina Bönisch: Anna Schudt
  • Nora Dalay: Aylin Tezel
  • Jan Pawlak: Rick Okon
  • Greta Leitner: Sybille J. Schedwill
  • Andreas Norstädter: Alex Brendemühl
  • Lexi Wolter: Lisa Jopt
  • Dr. Andrea Müller-Seibel: Doris Schretzmayer
  • Paul Mohnheim: Karsten Mielke
  • Jens Mohnheim: Malik Blumenthal
  • Peter Norén: Niklas Kohrt

Tatort heute: Vorschau, Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Das Erste zeigt alle Tatort-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort im Anschluss über mehrere Wochen abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr. Ein Vorschau zu jedem neuen Fall postet das Erste zudem immer auch auf der Tatort-Facebook-Seite.

Vorschau auf den "Tatort: Inferno"

Dieser Fall führt das Dortmunder Team in die Notaufnahme: "Inferno" – heute um 20:15 Uhr im Ersten! Mehr Infos: www.tatort.de

Gepostet von Tatort am Donnerstag, 11. April 2019

 

Kommissare: Faber, Bönisch, Dalay und Pawlak sind das Tatort-Team in Dortmund

Wohl kaum ein anderes Tatort-Team besteht aus derart ausgereiften Charakteren wie das in Dortmund. Und kaum ein anderes Team schleppt derart ausgewachsene persönliche Probleme mit sich herum - allen voran Peter Faber. Der Hauptkommissar hat Frau und Kind bei einem Mordanschlag verloren. Über diesen Schicksalschlag kommt er nie hinweg. Sein Leben ist seither eine einzige Katastrophe. Faber ist depressiv, sperrig und äußerst unberechenbar. Privatleben hat und will er keines mehr, stattdessen klammert er sich an seine Ermittlungen, die er immer mit vollem Risiko und nicht selten jenseits der Grenze zum Erlaubten führt.

10_Tatort_Nemesis.jpg
22 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Bild: Daniela Incoronato, MDR/W&B Television

Martina Bönisch ist Mutter von zwei fast erwachsenen Söhnen. Ihre Ehe ist kaputt, nicht selten sucht die toughe Kommissarin Abwechslung bei anderen Männern. Im Dienst ist sie die Zuverlässigkeit in Person, eine ebenso erfahrene wie zielstrebige Beamtin.

Nora Dalay hat deutsch-türkische Wurzeln, doch ihre Familie ist für sie kein Thema mehr. Sie möchte Karriere machen, dem ordnet sie alles unter. Die Beziehung mit ihrem Kollegen Daniel Kossik halten beide lange geheim, ein gemeinsames Kind lässt Dalay abtreiben. Die Partnerschaft zerbricht und Kossik lässt sich 2018 nach anhaltenden Problemen mit Faber zum LKA nach Düsseldorf versetzen. Für ihn rückt Jan Pawlak ins Dortmunder Ermittler-Team.

Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

  • 14. April: "Tatort: Inferno" (Dortmund)
  • 21. April: "Die Liebe, ein seltsames Spiel" (Wdh., München)
  • 28. April: "Tatort: Das Nest" (Dresden)
  • 05. Mai: "Tatort: Der gute Weg" (Wdh., Berlin)
  • 12. Mai: "Tatort: Das Monster von Kassel" (Frankfurt)
  • 19. Mai: "Tatort: Anne und der Tod" (Stuttgart)
  • 26. Mai: "Tatort: Die ewige Welle" (München)
Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren