Newsticker
WHO empfiehlt Müttern, Neugeborene nach Infektion oder Impfung weiter zu stillen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Rudi Cerne: "Aktenzeichen XY... ungelöst" mit starker Quote

Rudi Cerne
30.06.2016

"Aktenzeichen XY... ungelöst" mit starker Quote

Rudi Cerne hat mit "Aktenzeichen XY... ungelöst" Erfolg.
Foto: Matthias Balk, dpa

Am zweiten Tag hintereinander kein Fußball - daher fiel die Sehbeteiligung im TV schwächer aus. "Aktenzeichen XY... ungelöst" bildete allerdings eine Ausnahme.

Rudi Cerne und der ZDF-Klassiker "Aktenzeichen XY... ungelöst" haben erneut die Fernsehkonkurrenz in Schach gehalten. Am Mittwochabend schalteten ab 20.25 Uhr 5,15 Millionen Zuschauer die 90 Minuten lange Spezialausgabe mit dem Thema "Wo ist mein Kind?" ein. Der Marktanteil betrug 18,5 Prozent. 

Rudi Cerne mit "Aktenzeichen XY... ungelöst" - zeitgleich Klassiker mit Bud Spencer

Zeitgleich sahen ab 20.25 Uhr im Ersten 3,22 Millionen Zuschauer (11,5 Prozent) noch einmal das Psycho-Drama "Besondere Schwere der Schuld" mit Götz George als verurteiltem Doppelmörder. George war am 19. Juni im Alter von 77 Jahren nach kurzer Krankheit gestorben.

Zuvor hatten noch 3,84 Millionen Menschen (14,7 Prozent) den "Brennpunkt" zum Thema "Türkei im Fadenkreuz des Terrors" nach dem Anschlag auf dem Flughafen von Istanbul gesehen. Die Hauptausgabe der "Tagesschau" um 20 Uhr kam im Ersten auf 4,48 Millionen Zuschauer (17,9 Prozent).

Die Sat.1-Reportage "15 Dinge, die Sie über Sex wissen müssen" brachte es auf 2,01 Millionen Zuschauer (7,3 Prozent), die RTL-Show "Die 10 überraschendsten Liebesgeschichten" auf 1,93 Millionen (7,1 Prozent), die Doppelfolge der Vox-Krimiserie "Rizzoli & Isles" auf 1,40 Millionen (5,1 Prozent) sowie 1,50 Millionen (5,4 Prozent) und das Fantasy-Action-Abenteuer "Man of Steel" mit Russell Crowe auf ProSieben auf 1,28 Millionen (4,9 Prozent).

Kabel eins hatte auch am Mittwoch mit einem Bud-Spencer-Film Erfolg. Um 20.15 Uhr schalteten 2,00 Millionen Zuschauer (7,4 Prozent) "Die rechte und die linke Hand des Teufels" ein. Spencer war am Montag gestorben - Kabel eins sendet seit Dienstag drei Abende hintereinander Filme mit ihm.

Lesen Sie dazu auch
Moderatorin und Autorin Miriam Pielhau.
19 Bilder
Von diesen Promis mussten wir uns 2016 schon verabschieden
Foto: imago/Star-Media

Im Jahresverlauf liegt das ZDF mit einem Marktanteil von 13,4 Prozent unter den deutschen TV-Sendern vorn. Es folgt das Erste mit jetzt 12,3 Prozent. Dahinter liegt der private Marktführer RTL mit 10,0 Prozent auf Platz drei. Es folgen Sat.1 (7,2 Prozent), ProSieben und Vox (beide mit 5,1 Prozent), Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent). dpa

LKA-Experte erklärt: Darum ist "Aktenzeichen XY" so erfolgreich 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.