Newsticker
Jens Spahn verteidigt Corona-Teststrategie der Bundesregierung
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Russland: Erste Fälle von Vogelgrippe-Virus H5N8 bei Menschen

Seuche

21.02.2021

Russland: Erste Fälle von Vogelgrippe-Virus H5N8 bei Menschen

Erstmals erkranken Menschen in Russland am neuen Vogelgrippevirus H5N8.
Bild: Frank Leonhardt, dpa (Archiv)

Erstmals sind in Russland Menschen an dem neuen Subtyp H5N8 der Vogelgrippe erkrankt. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist den russischen Behörden bisher aber noch nicht bekannt.

In Russland ist nach Angaben der Behörden eine Übertragung der Vogelgrippe vom Subtyp H5N8 von Tieren auf den Menschen nachgewiesen worden. Dies sei weltweit das erste Mal der Fall, sagte Russlands oberste Amtsärztin Anna Popowa am Samstag im Staatsfernsehen. Sieben Mitarbeiter einer Geflügelfarm im Süden des Landes seien im Dezember erkrankt. Den Betroffenen gehe es aber gut, sie hätten sich wieder erholt. Die Krankheit sei mild verlaufen.

Vogelgrippesubtyp kann auf Menschen übertragen werden

Das Forschungszentrum Vektor in der sibirischen Großstadt Nowosibirsk hatte demnach die Übertragung mit dem Virus vom Typ H5N8 nachgewiesen. Die wissenschaftlichen Daten dazu seien bereits an die Weltgesundheitsorganisation WHO übermittelt worden. Popowa sagte, das Virus könne von Tieren auf den Menschen übertragen werden. Sie kenne aber noch keinen Fall von einer Übertragung von Mensch zu Mensch.

Vogelgrippe: Hohe Sterberate bei Tieren in Deutschland

In Deutschland wurden mehrfach Ausbrüche von Vogelgrippe bei Tieren nachgewiesen. Bei Hühnern und Puten werden die höchsten Erkrankungs- und Sterberaten beobachtet. Die Vogelgrippe tritt mit verschiedenen Subtypen auf. Von mehreren war bislang schon bekannt, dass sich Menschen damit anstecken können.

Eine Übertragung über infizierte Lebensmittel gilt aber als unwahrscheinlich. (dpa)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren