1. Startseite
  2. Panorama
  3. Tatort mit Lena Odenthal: So wird "Die Pfalz von oben"

Tatort Kritik

18.11.2019

Tatort mit Lena Odenthal: So wird "Die Pfalz von oben"

Am Tatort treffen Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Stefan Tries (Ben Becker) aufeinander: Szene aus dem Ludwigshafen-Tatort "Die Pfalz von oben", der heute im Ersten läuft.
Bild: Benoît Linder, SWR

Ein junger Polizist wird getötet, doch seine Kollegen ermitteln nur unwillig. In ihrem 70. Tatort muss Lena Odenthal gegen korrupte Beamte vorgehen. Lohnt sich "Die Pfalz von oben"? Die Tatort-Kritik.

  • "Die Pfalz von oben" heißt der neue Tatort aus Ludwigshafen, der am Sonntag (20.15 Uhr) im Ersten lief.
  • Pünktlich zum 30. Dienstjubiläum ist der 70. Tatort mit Lena Odenthal. Autor Stefan Dähnert griff dafür Motive aus dem dritten Krimi der Reihe ("Tod im Häcksler") aus dem Jahr 1991 auf, dessen Schauplatz ebenfalls das fiktive Zarten war. Wie damals wird der örtliche Polizist Stefan Tries von Ben Becker verkörpert.
  • In unserem Schnellcheck bekommen Sie alle Infos zu den Kommissaren, Handlung, Kritik und Darstellern.

Handlung: Der Ludwigshafen-Tatort am Sonntag im Schnellcheck

In der Westpfalz wird ein junger, engagierter Polizist bei der Routinekontrolle eines Lkw-Fahrers erschossen. Er war einer der Mitarbeiter von Stefan Tries (Ben Becker), dem Leiter des Polizeireviers in Zarten. Für Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) aus Ludwigshafen ist Tries kein Unbekannter. Fast 30 Jahre zuvor unterstützt er in „Die Pfalz von oben“ die Hauptkommissarin, als sie in Zarten einen Mordfall aufklären muss. Mit Tries, Leiter des Reviers im fiktiven Zarten, verband Odenthal vor langer Zeit eine erotische Beziehung.

1991: In ihrem dritten Tatort "Der Tod im Häcksler" arbeitet Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) in Zarten mit dem jungen Ortspolizisten Stefan Tries (Ben Becker) zusammen.
Bild: Johannes Hollmann, SWR (Archiv)

Mit ihrer Kollegin Johanna Stern (Lisa Bitter) kehrt Lena Odenthal an den Ort zurück, an dem sie einst auf den aufstrebenden Polizisten Stefan Tries traf. Der ist inzwischen ein gealterter Provinz-König, der seine eigene Sicht darauf hat, was in seinem Reich rechtens ist. Lena Odenthal merkt schnell, dass hier ein Geflecht aus Korruption, Abhängigkeit und illegalen Geschäften existiert.

Kritik: Lohnt es sich, bei Tatort "Die Pfalz von oben" einzuschalten?

Der Zuschauer darf sich in diesem Ludwigshafen-Tatort wieder über das Personal – Sekretärin Keller (via Skype) und Kriminaltechniker Becker – freuen. Als Provinz-Zampano Tries liefert Ben Becker eine beeindruckende Leistung, während die Figur Odenthal überraschend locker daherkommt. Beide sind Menschen, die mal ihre Träume hatten, die sich nahe waren, aber einander nun nicht mehr vertrauen können.

Lesen Sie dazu auch die Pressestimmen: "Hommage an Lena Odenthal": Die Kritik zum Ludwigshafen-Tatort heute

Große Gefühle im Tatort heute: Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Stefan Tries (Ben Becker) sind einander nahe wie vor 28 Jahren.
Bild: Jacqueline Krause-Burberg, SWR

Schauspieler: Das sind die Darsteller im Ludwigshafen-Tatort

  • Lena Odenthal: Ulrike Folkerts
  • Johanna Stern: Lisa Bitter
  • Stefan Tries: Ben Becker
  • Ludger Trump: Thomas Loibl
  • Nicolay: Till Wonka
  • Britta Fies: Maria Dragus
  • Benny Hilpert: Max Schimmelpfennig
  • Charly Metzger: David Bredin
  • Zoe Hilpert: Jana McKinnon
  • Peter Becker: Peter Espeloer
  • Edith Keller: Annalena Schmidt

Tatort: Vorschau, Stream und ganze Folgen in der ARD-Mediathek

Das Erste zeigt alle Tatort-Folgen parallel zur TV-Ausstrahlung am Sonntag auch als Live-Stream in der ARD-Mediathek (zur Mediathek). Die Folgen sind dort im Anschluss sechs Monate lang abrufbar - aus Jugendschutzgründen allerdings nur zwischen 20 und 6 Uhr. Ein Vorschau zu jedem neuen Fall postet das Erste zudem immer auch auf der Tatort-Facebook-Seite.

XL-Trailer zum "Tatort: "Die Pfalz von oben"

Ein Polizist wird bei einer Routinekontrolle erschossen. Lena Odenthal und Johanna Stern nehmen die Ermittlungen auf. Mehr zum neuen Fall (Sonntag, 20:15 Uhr im Ersten): www.tatort.de

Gepostet von Tatort am Donnerstag, 14. November 2019

 

Kommissare: Odenthal und Stern sind die Tatort-Ermittler in Ludwigshafen

Ulrike Folkerts als Lena Odenthal ist die dienstälteste Tatort-Ermittlerin. Seit 1989 geht die Hauptkommissarin für das Polizeipräsidium Rheinpfalz in Ludwigshafen auf Verbrecher-Jagd. Mit "Die Pfalz von oben" feiert sie ihr 30-jähriges Dienstjubiläum, es ist ihr 70. Tatort. Über zwei Jahrzehnte bildet Odenthal ein Team mit Mario Kopper (Andreas Hoppe), bis der Anfang 2018 ausscheidet. Der Verlust ihres langjährigen Partners, zeitweise sogar Mitbewohners, setzt Odenthal zu - mehr, als sich die toughe Polizisten zugestehen will.

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
22 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Bild: Christine Schroeder, NDR

Für Kopper stößt Johanna Stern, gespielt von Lisa bitter, zum Team. Zwischen der jungen Kollegin, die vom LKA kommt, und der resoluten Odenthal läuft es noch nicht immer rund. Kein Wunder: Hat die Hauptkommissarin doch einen recht eigenen Kopf. Odenthal gilt als Vorzeige-Polizistin - sehr dienstbeflissen, engagiert und energisch in der Sache, nicht immer aber unbedingt der perfekte Team-Player. Sie geht keinem Konflikt aus dem Weg, sagt stets ihre Meinung - und folgt der, auch wenn sie damit falsch liegt.

Sendetermine: Das sind die kommenden Tatort-Folgen am Sonntag

  • 17. November: "Tatort: Die Pfalz von oben" (Ludwigshafen)
  • 24. November: "Tatort: Baum fällt" (Wien)
  • 01. Dezember: "Tatort: Querschläger" (Hamburg)
  • 08. Dezember: "Polizeiruf 110: Die Lüge, die wir Zukunft nennen" (München)
  • 15. Dezember: "Borowski und das Haus am Meer" (Kiel)
  • 22. Dezember: "Tatort: Die robuste Roswita" (Wdh., Weimar)
  • 26. Dezember: "Tatort: One Way Ticket" (München)
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren