1. Startseite
  2. Panorama
  3. Wie lange gibt es noch Winter- und Sommerzeit in Europa?

Zeitumstellung

09.02.2018

Wie lange gibt es noch Winter- und Sommerzeit in Europa?

Die Zeit vergeht wie im Flug: Schon in eineinhalb Monaten wird die Uhr wieder um eine Stunde vorgestellt.
Bild: Oliver Berg, dpa (Symbolbild)

Das EU-Parlament wies gestern einen Antrag zurück, der die Zeitumstellung abschaffen will. Endgültig ist die Entscheidung aber nicht. Schon 2019 könnte es die Einheitszeit geben.

In eineinhalb Monaten ist es schon wieder so weit: Am Sonntag, 25. März, um zwei Uhr stellt Europa die Uhren um eine Stunde vor. Die Hoffnung vieler auf ein schnelles Ende des steten Wechsels zwischen Sommer- und Winterzeit hat sich am Donnerstag zerschlagen. Das EU-Parlament in Straßburg lehnte einen Antrag auf Abschaffung der Umstellung und Einführung einer ganzjährigen europäischen Zeit ab. Wir fassen die wichtigsten Aspekte der Diskussion zusammen:

Welche Länder wenden die Sommerzeit an?

Es sind vor allem jene Länder, die in den gemäßigten Zonen der Nord- und Südhalbkugel liegen – also zwischen den Subtropen und der jeweiligen kalten Zone. Dazu gehören alle EU-Staaten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Was ist die vorherrschende Meinung zur Zeitumstellung im EU-Parlament?

„Nutzloses Ritual“, „überholter Unfug“, „nicht mehr zeitgemäß“: Das Urteil der EU-Abgeordneten fiel deutlich aus. Wichtig ist ihnen vor allem eines: dass Europa eine einheitliche Zeit hat.

Warum wurde der Antrag dennoch abgelehnt?

EU-Politiker Markus Ferber (CSU) hat im Verkehrsausschuss an dem Antrag mitgearbeitet. Er habe dafür geworben und auch dafür gestimmt. „Leider gab es im Parlament keine Mehrheit dafür. Die Mehrheit der Abgeordneten wollte zunächst eine Studie haben.“ Auf Grundlage dieser Bestandsaufnahme über die Auswirkungen der Zeitumstellung soll dann erneut diskutiert werden.

 

Sollte die Studie ergeben, dass die Kosten größer sind als der Nutzen: Wann könnte die Zeitumstellung abgeschafft werden?

Auch darauf hat Ferber eine Antwort: „Um die Wahrheit zu sagen, 2018 sicher noch nicht.“ Wenn aber die Kommission willens sei und die Mitgliedsstaaten bereit seien, mitzumachen, könne „das schon im nächsten Jahr greifen“.

Soll es im Fall einer Abschaffung bei der Sommerzeit bleiben oder behält die EU lieber die europäische Normalzeit bei, die zwischen Ende Oktober und Ende März gilt?

Polen hat sich bereits auf die Sommerzeit festgelegt. Finnland signalisiert Unterstützung. Auch aus dem übrigen Kreis der EU-Familie gibt es bisher eher Stimmen zugunsten einer dauerhaften Sommer-Lösung.

Unabhängig von der geplanten Studie: Welche Folgen der Zeitumstellung sind schon bekannt?

Medizinern zufolge braucht der menschliche Organismus acht Tage, bis er sich umgestellt hat. In dieser Zeit klagen viele Menschen über innere Unruhe, schlechten Schlaf, Veränderung der Herzfrequenz und Verdauungsbeschwerden. Eine Untersuchung der DAK registrierte bis zu 25 Prozent mehr Herzanfälle in der Woche nach dem Beginn der Sommerzeit. Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin spricht von bis zu acht Prozent mehr Unfällen im Straßenverkehr. (mit mol)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

09.02.2018

Von mir aus könnte die Sommerzeit das ganze Jahr gelten.
Wär doch schön, wenns auch im Winter abends eine Stunde länger hell wäre.
Ich hasse es, wenn ich bei Dunkelheit in die Arbeit gehe, und es, wenn ich abends rauskomme, auch schon wieder dunkel wird/ist.

Permalink
09.02.2018

Genauso ist es! Die zusätzliche Stunde Helligkeit ist im Winter wichtiger wie im Sommer. Da ist es eh lange hell!

Permalink
09.02.2018

Wäre mal schön, wenns bloss nicht immer um das " Scheiss Geld " geht ?

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Eine Uhr steht zur blauen Stunde in Düsseldorf. In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt. Foto: Lisa Ducret
Zeitumstellung

Wird die Zeitumstellung abgeschafft?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden