1. Startseite
  2. Politik
  3. Russland droht nach Sanktionen höhere Energiepreise für Europa an

Ukraine-Krise

30.07.2014

Russland droht nach Sanktionen höhere Energiepreise für Europa an

Dreht Russland dem Westen den Gashahn zu? Nach der Verschärfung der westlichen Sanktionen hat das Land mit negativen Folgen für die EU-Länder gedroht.
Bild: Maxim Shipenkov (dpa)

Als Konsequenz aus den neuen internationalen Sanktionen hat Moskau höhere Energiepreise für Verbraucher in Europa angedroht. Die Strafmaßnahmen seien "antirussisch".

Nach der Verschärfung der westlichen Sanktionen hat Russland mit negativen Folgen für die EU-Länder gedroht. Die Strafmaßnahmen gegen Russland zu verhängen, sei ein "unbedachter, unverantwortlicher Schritt", der unausweichlich zu höheren Preisen auf dem europäischen Energiemarkt führen werde, teilte das russische Außenministerium am Mittwoch mit.

Die Europäische Union hatte am Dienstag umfassende Wirtschaftssanktionen gegen Russland beschlossen, die sich auch gegen den Energiesektor des Landes richten. Kurze Zeit später verschärften auch die USA ihre Strafmaßnahmen. Brüssel und Washington werfen Moskau vor, die Lage in der Ostukraine zu "destabilisieren".

Russland verurteilte die Verschärfung der Strafmaßnahmen seitens der EU scharf. Die Politik der EU stütze sich nicht auf "überprüfte Fakten", sie sei vielmehr "von Washington diktiert", kritisierte das Außenministerium. Die "antirussischen Sanktionen" bezeugten die "Unfähigkeit" der EU, eine "eigenständige Rolle" in der Weltpolitik zu spielen. afp, dpa

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren