Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj: 2023 wird Jahr des ukrainischen Sieges sein
  1. Startseite
  2. Politik
  3. G20 Gipfel 2022 auf Bali: Termin, Themen & Teilnehmer in Indonesien

Weltpolitik
14.11.2022

Alle Infos zum G20-Gipfel in Indonesien: Termin, Themen, Teilnehmer

Die Staats- und Regierungschefs der G20-Staaten bei ihrem letzten Treffen 2021 in Rom.
Foto: Roberto Monaldo, dpa (Archivbild)

Ab Dienstag findet in Indonesien der G20-Gipfel 2022 statt. Hier erfahren Sie alles rund um Termin, Themen und Teilnehmer der Veranstaltung.

Es ist soweit: Am Dienstag beginnt auf der Insel Bali in Indonesien das 17. Gipfeltreffen der Regierungschefs der Gruppe der Zwanzig, kurz G20. Indonesien hat dieses Jahr die Präsidentschaft der G20 inne, der Präsident des Landes, Joko Widodo, wird das Treffen leiten. Es gibt viele brisante Themen zu besprechen.

Termin: Wann ist der G20-Gipfel 2022 auf Bali?

Der G20-Gipfel findet dieses Jahr vom 15. bis 16. November statt und wird auf der Insel Bali in Indonesien abgehalten werden. Die tropische Insel, die sonst besonders bei Touristen beliebt ist, wird für die zwei Tage zum Zentrum der Weltpolitik werden. Aufgrund der Protestaktionen, die meistens am Rande der G20-Gipfel stattfinden, ist mit einer hohen Polizeipräsenz auf Bali zu rechnen. In der Vergangenheit hatte es häufiger Zusammenstöße zwischen Demonstranten und den staatlichen Sicherheitskräften gegeben, wie bei dem G20-Gipfel 2017 in Hamburg.

Themen beim G20-Gipfel 2022

Bei dem Treffen der führenden Industrie- und Schwellenländer wird es in diesem Jahr besonders um den Krieg in der Ukraine und seine Folgen gehen. Die Staats- und Regierungschefs der G20, die sich bei ihren jährlichen Treffen über wirtschafts- und finanzpolitische Maßnahmen abstimmen, werden auf Bali über die Gefahr einer weltweiten Hungersnot sprechen. Diese besteht aufgrund der aus dem Krieg in der Ukraine resultierenden Nahrungsmittelkrise.

Video: dpa

Der indonesische Präsident Joko Widodo hatte Ende Juni in einem Vermittlungsversuch zunächst Kiew und dann Moskau besucht und angeboten, zwischen den Konfliktparteien zu vermitteln. Neben dieser akuten Thematik hat das Präsidentschaftsland Indonesien drei weitere Themen für den Gipfel hervorgehoben: den gerechten globalen Zugang zu Covid-19-Impfstoffen, die Entwicklung hin zu nachhaltiger Energieproduktion und die Digitalisierung der globalen Wirtschaft.

Teilnehmer beim G20-Gipfel in Indonesien

An den Treffen der G20 nehmen üblicherweise die Staats- und Regierungschefs der 19 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer sowie die Repräsentanten der Europäischen Union teil. Zu den G20-Staaten zählen unter anderem die USA, Deutschland, China, Brasilien, Frankreich, Großbritannien und Russland. Seit Beginn des russischen Angriffskrieges in der Ukraine im Februar 2022 haben immer mehr Staatsoberhäupter klar gemacht, dass sie gegen eine Teilnahme des russischen Präsidenten Wladimir Putin sind.

Dieser hatte eine Einladung des indonesischen Präsidenten zunächst angenommen und die persönliche Teilnahme an dem Gipfel angekündigt. Einige Tage vor dem Treffen kündigte der Kreml dann aber an, dass Putin nicht am G20-Gipfel teilnehmen wird. Er wird durch den russischen Außenminister Sergej Lawrow vertreten.

Lesen Sie dazu auch

An einem Treffen der Außenminister der G20 Anfang Juli hatte Lawrow ebenfalls teilgenommen und für einen Eklat gesorgt. Neben den Staaten der G20 werden immer wieder auch Gastländer eingeladen, in diesem Jahr etwa die Ukraine. Ob es im November auf Bali zu einem Zusammentreffen zwischen dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj und Putin kommen wird, bleibt abzuwarten.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung