Newsticker
Apotheken können ab 8. Februar Corona-Impfungen anbieten
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Brauch: Peitschende Flammen treiben den Winter rasant aus

Brauch
04.03.2020

Peitschende Flammen treiben den Winter rasant aus

Der Wind trieb die Flammen beim Scheibenfeuer in Langenneufnach rasant nach oben, bis von der Strohpuppe nichts mehr zu sehen war.
Foto: Siegfried P. Rupprecht

Beim Scheibenfeuer bei Langenneufnach brennt die Strohpuppe bereits nach kurzer Zeit

Dieses Mal ging es beim Scheibenfeuer an der Ortsverbindung zwischen Langenneufnach und Mickhausen ziemlich schnell: Bereits nach rund 20 Minuten loderte die Strohpuppe auf dem langen Stab. Damit war – zumindest symbolisch – die dunkle Jahreszeit verbannt. Nebenbei wurden auch alle Menschen, die sich im Feuerschein aufhielten, bis zum nächsten Spektakel vor Krankheit und Unglück geschützt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.