1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Der Kirchenchor Straßberg blickt auf 70 Jahre zurück

Bobingen

03.01.2019

Der Kirchenchor Straßberg blickt auf 70 Jahre zurück

Der Straßberger Kirchenchor feierte mit der „Orgelsolo-Messe“ sein 70-jähriges Bestehen und schloss damit sein Jubiläumsjahr ab. 
Bild: Astrid Partikel

Der Kreis um Gertrud Drössler feierte eine besondere Messe und der Chor stand im Mittelpunkt.

Der Straßberger Kirchenchor ist 70 Jahre alt geworden. Damit ist er sogar um einiges älter als die Kirche in der das Ensemble gewöhnlich singt. Denn die erste Messe, die „Orgelsolo-Messe“ von Wolfgang Amadeus Mozart, wurde bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag des Jahres 1948 gesungen. Das neue Gotteshaus wurde erst zehn Jahre später im Jahre 1958 eingeweiht. Zum großen Jubiläum wurde nun wieder die Mozart-Messe aus dem Gründungsjahr gefeiert.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Mit einem strammen Programm durchs Jahr

Chorleiterin Gertrud Drössler, die auch Musiklehrerin am Gymnasium Maria Stern ist, und ihre 35 Chormitglieder haben ein bewegtes Jahr hinter sich. So hatte der Chor im Jubiläumsjahr 2018 einen wesentlich dichteren Terminkalender als in einem „normalen“ Jahr. Es gab außer den Messen in Straßberg und den Einsätzen bei Jubiläen und Trauerfeiern noch Auftritte in der Wallfahrtskirche Klosterlechfeld, in Wehringen und eine Messe in der Wallfahrtskirche in Andechs zu bewältigen. „Das war schon ein strammes Programm in diesem Jahr“, erklärt Gertrud Drössler. 2019 wollen Sie es daher etwas ruhiger angehen lassen. „Für eine relativ kleine Gemeinde wie Straßberg sind wir ziemlich oft im Einsatz. Mit den zugehörigen Chorproben kommt da einiges an Zeitaufwand zusammen“, sagt Drössler. Doch es mache sehr viel Spaß. Und Singen bringe schließlich Freude und Zufriedenheit. Pfarrer Florian Schuller würdigte die Arbeit des Chores in seiner Predigt: „Der Chor hält hier bei uns in Straßberg das kulturelle Gedächtnis der großen Musiktradition des Abendlandes wach. Ohne ihn gäbe es das bei uns nicht. Das kulturelle Gedächtnis der Gesellschaft würde verkümmern. Was in München die Staatsoper ist, das ist in Straßberg der Kirchenchor!“

Jubiläumsmesse mit Chor und Solisten

Und so gestalteten die wackeren Sänger eine stimmungsvolle, sehr gut besuchte Jubiläumsmesse, bei der die Solisten Ursula Wohlfarth, Sopran, Maria Bestle, Alt, Thomas Goldner, Tenor und als Basssolist Daniel Holzhauser zu hören waren. Das Orgelsolo spielte Jürgen Schlosser.

Der Kirchenchor Straßberg blickt auf 70 Jahre zurück

Chorleiterin Gertrud Drössler freute sich natürlich über die Anerkennung ihrer Arbeit. Denn es solle ja weitergehen mit dem Chor, der einige „Highlights“ vorzuweisen habe. Da war zum Beispiel der Auftritt bei einer live im Radio übertragenen Messe zur Bobinger Tausendjahrfeier 1994. Oder das Benefizkonzert zur Finanzierung des Bobinger Friedensweges. Und der Chor spielte eine tragende Rolle bei der Beschaffung der neuen Orgel für die Straßberger Kirche. Im Jahr 2000 wurde diese dann eingeweiht.

Die alte Orgel spielt auf Rügen

Die alte Orgel übrigens steht heute in Bergen auf der Insel Rügen und erklingt dort immer noch regelmäßig zu Gottesdiensten. „Dann war da die Audienz bei ‘unserem Papst Bendikt’“, freut sich Drössler. „Dort haben einige unserer Mitglieder im Großchor der Diözese gesungen. Ein tolles Erlebnis“.

Man kann dem Kirchenchor Straßberg also nur gratulieren, zu bewegten 70 Jahren Kirchenmusik. Und wenn das Engagement der Mitglieder so bleibt, müssen die Straßberger nicht um die musikalischen Messen in ihrem Gotteshaus fürchten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren