Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. "Ein kleines Wunder": Junger Fahrer überlebt schweren Unfall

Bobingen

09.11.2017

"Ein kleines Wunder": Junger Fahrer überlebt schweren Unfall

Das Unfallopfer wurde mit dem Hubschrauber in Klinikum nach Augsburg geflogen.
Bild: Gundula Hurler

Ein 21-Jähriger kracht auf der Bobinger Nordost-Spange mit seinem Auto frontal gegen einen Baum. Dass er dabei fast unverletzt bleibt, ist für die Retter ein kleines Wunder.

Großes Glück hat ein 21-Jähriger bei einem Unfall am Donnerstagmorgen auf der Bobinger Nordost-Spange gehabt: Der junge Mann krachte gegen einen Baum und musste von der Feuerwehr befreit werden. Doch obwohl das Auto völlig zerstört wurde, kam der Fahrer mit vergleichsweise geringen Verletzungen davon. Die Retter sprechen von einem kleinen Wunder.

Der Unfall passierte am Donnerstag gegen 7.25 Uhr, sagte Markus Graf, stellvertretender Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Bobingen. Der Wagen des jungen Mannes kam auf der Straße ins Schleudern, dann von der Fahrbahn ab und prallte mit der Fahrerseite gegen den Baum. Zur Unfallursache laufen die Ermittlungen noch. Der Fahrer wurde im Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht

Doch zur Freude der Retter war der junge Mann äußerlich unverletzt und bei Bewusstsein. „Er wurde zur Sicherheit mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen, um dort sicherzugehen, dass keine inneren Verletzungen vorliegen“, sagte Graf. Der Mann habe einen Riesen-Schutzengel gehabt, derartige Unfälle endeten nicht selten tödlich.

Die Nordostspange blieb für gut eine Stunde gesperrt, damit die Feuerwehren aus Bobingen und Inningen, Rettungsdienst und Notarzt ihre Arbeit tun konnten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren