1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Gleich zwei Gegner warten auf die Mammuts

Skaterhockey

08.06.2018

Gleich zwei Gegner warten auf die Mammuts

Schwabmünchens Neuzugang Benjamin Frank (Mitte) bekommt es am Wochenende gleich mit zwei starken Gegnern zu tun.
Bild: Christian Kruppe

Zwei Spitzenteams sind am Wochenende zu Gast in Schwabmünchen

Ein richtig heißes Wochenende steht den Skaterhockey-Zweitligisten TSV Schwabmünchen Mammuts bevor. Gleich zweimal muss das Team um Kapitän Dominik Hägele ran, beide Male warten Topteams der Liga auf die Mammuts. Heute sind ab 18.15 Uhr die Badgers Spaichingen Gast in der Hans-Nehbauer-Sporthalle an der Grundschule. Am morgigen Sonntag kommt der bis dato ungeschlagene Aufsteiger IHC Atting zum Kräftemessen nach Schwabmünchen (13 Uhr).

Kapitän Dominik Hägele weiß um die Schwere der Aufgaben, formuliert das Ziel für die beiden Partien aber klar: sechs Punkte. Wollen die Schwabmünchner ihr Saisonziel „oben mitspielen“ weiter verfolgen, kann auch nichts anderes das Ziel sein. Gegen Spaichingen gab es im Vorjahr einen deutlichen 12:5-Sieg, und auch diesmal stehen die Chancen auf einen Erfolg nicht schlecht, denn auswärts kamen die Baden-Württemberger bislang nicht so recht in Fahrt. Erst einmal bei vier Anläufen gelang den Badgers ein Sieg in fremder Halle. Da die Spaichinger zu Hause besser agieren, sind sie derzeit Tabellenzweiter.

Mit Aufsteiger Atting gab es in dieser Spielzeit schon ein Aufeinandertreffen, zum Saisonauftakt unterlagen die Mammuts in Niederbayern mit 17:11. Diese Scharte soll nun ausgemerzt werden. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams in Schwabmünchen liegt schon eine Weile zurück. 2015 gastierten die Niederbayern zuletzt in Schwabmünchen und siegten mit 8:7 nach Penaltyschießen. Atting wurde damals Meister und spielte eine Saison in der Ersten Liga. Danach folgte wegen Problemen mit der Spielstätte der freiwillige Abstieg in die Regionalliga. Mittlerweile ist eine eigene Spielstätte in dem 1600 Einwohner zählenden Dorf in Bau, und die Attinger wollen wieder oben mitmischen. Mit vier Siegen aus vier Spielen liest sich die Auftaktbilanz der Niederbayern gut, doch zu den Gegner zählten die auswärtsschwachen Spaichinger und der Aufsteiger Sasbach.

„Wir werden alles daransetzen, unsere makellose Heimbilanz beizubehalten“, stellt Schwabmünchens Kapitän Dominik Hägele klar. Denn in der heimischen Halle ist die Anzahl der Teams, die die Mammuts schlagen konnten, überschaubar. Und das soll so bleiben.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%202018-09-29%20Deutschland%20Cup%20Boogie%20Woogie%20_%20VORBERICHT%20_%2003.tif
Tanzen

Königsbrunn tanzt Boogie-Woogie

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket