Volleyball

05.10.2012

Königsbrunn muss nach Großkötz

Königsbrunns Michael Hurler will in der Landesliga gegen Großkötz viele Blockpunkte machen.
Bild: M. Semmlinger

Königsbrunn hat im Landesligaduell einen kleinen Vorteil

Landkreis Augsburg Eine Woche nach dem Saisonauftakt der Königsbrunner Landesliga-Volleyballer geht es am Samstag gleich weiter. In Großkötz bestreiten die Selg-Schützlinge ihren ersten Auswärtsspieltag. Außerdem sind die Königsbrunner und Schwabmünchner Bezirksklasse-Frauen aktiv.

LandesligaSüdwest Mit einer passablen Leistung, aber ohne Punkte stehen die Königsbrunner bisher da. Nun geht es für das Team um Kapitän Sebastian Köhler nach Großkötz. Das von Sven Jahn trainierte Team hält sich nun schon das zweite Jahr in der Landesliga, ist den Königsbrunnern aber aus Bezirksliga-Zeiten bekannt. Doch mittlerweile hat der Hausherr einige ehemalige Spieler zurück geholt, die teils höherklassige Erfahrung mitbringen. Allerdings verlor die Jahn-Truppe ihren Auftakt vergangenes Wochenende gegen den SV Esting II.

Einen kleinen kräftemäßigen Vorteil haben am Samstag (14.30 Uhr) die Gäste aus Königsbrunn, da Großkötz zunächst gegen die Bundesligareserve des TSV Unterhaching alles in die Waagschale werfen muss.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Bezirksklasse Trotz einer holprigen Vorbereitung und des Wegfalls wichtiger Leistungsträger (Theresa Betten, Judith Köhn) hat die erste Schwabmünchner Frauenmannschaft bei ihrem Ligaauftakt vor einer Woche alles richtig gemacht. Mit dabei war auch die neue Trainerin Christine Meck-Ailinger sowie Rebecca Schmitt-Hartmann und Ute Hofmann. Mit gestärktem Selbstbewusstsein gehen die Menkingerinnen in den zweiten Spieltag. Auswärts spielen sie gegen Jettingen und Weißenhorn.

In der Nord-Liga debütieren die Königsbrunner Frauen nach ihrem souveränen Wiederaufstieg. Ab 14.30 Uhr empfangen die Mädels der Trainer Christian Hurler und Andreas Gürzing die Gäste aus Haunstetten und Aichach in der Grundschule West. Die Haunstetter um die ehemalige Erstligalibera Dolores Köber (Sonthofen) verpassten vergangene Saison knapp den Aufstieg in die Bezirksliga, mussten aber den Abgang von Sandra Steidle (Friedberg) verkraften. Trotzdem gelten sie – ähnlich wie Absteiger Aichach – als einer der Favoriten dieser Saison. Für Königsbrunn ist der Spieltag die erste wichtige Standortbestimmung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren