Newsticker
WHO stuft neue Corona-Variante als "besorgniserregend" ein
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Lokalsport
  4. Laufen: Wehringer Mädchen holen die Mannschaftswertung

Laufen
18.11.2021

Wehringer Mädchen holen die Mannschaftswertung

Die Laufgemeinschaft Wehringen kann stolz auf ihren Nachwuchs sein. Bei den schwäbischen Crosslaufmeisterschaften in Aichach holten sich mit ihrem Betreuer Anton Deuringer die zehnjährigen Mädchen (von links) Anna Deuringer, Leah Henshaw und Emelie Müller den Mannschaftstitel in der Wertung U12.
Foto: Deuringer

Auch der Nachwuchs des SV Untermeitingen ist bei der schwäbischen Crosslaufmeisterschaft erfolgreich

„Lass doch der Jugend ihren Lauf“ – das hätte das Motto der diesjährigen schwäbischen Crosslaufmeisterschaften in Aichach sein können. Von rund 120 Teilnehmern waren davon über einhundert Schüler und Schülerinnen beziehungsweise Jugendliche. Erfolgreich gelaufen ist es auch für einige Nachwuchsläufer der hiesigen Leichtathletikvereine.

Im ersten Wettbewerb gingen 23 Buben und Mädchen auf die 1,3 Kilometer lange Strecke, die bergauf und bergab und über Gras und Waldwege führte. Schon nach 5:33 Minuten rannte als Sieger der neunjährige Benno Goliszewski vom SV Untermeitingen ins Ziel. Bei den zehn- und elfjährigen Mädchen schickte die Trainerin der LG Wehringen, Sabine Deuringer, ihre aktuell Schnellsten dieser Altersklasse ins Rennen. Die Kreismeisterin 2021 im Waldlauf, Leah Henshaw aus Straßberg, übernahm schnell entschlossen die Führung, ließ die Konkurrentinnen stets hinter sich und siegte als nun auch schwäbische Meisterin im Crosslauf mit einer Zeit von 5:42 Minuten. Die weitere Starterin im Trikot der LG, Anna Deuringer, ging das Rennen zunächst verhalten an, holte am Berg dann enorm auf und kam als Dritte in der Wertung W10 ins Ziel. Nun hing vieles von Emelie Müller ab. Ihr sechster Platz in der W10 sicherte dann mit deutlichem Abstand den drei Wehringer Mädchen die Mannschaftsmeisterschaft vor dem TSV Friedberg.

In die Medaillenränge schoben sich in den höheren Altersklassen mehrere Nachwuchsläufer des SV Untermeitingen. So in der Wertung M12 Jonas Goliszewski, in der Wertung W JU 20 Daniela Witt und im Mittelstreckenlauf über 3,3 Kilometer Dominik Fröhlich.

So sehr die Begeisterung der Kinder und Jugendlichen während der Rennen und bei der Siegerehrung die Trainer, Betreuer und BLV-Funktionäre freuen konnte, so sehr war die Enttäuschung über die geringe Teilnahme bei den Erwachsenen spürbar. Bei den Männern waren es die LG Allgäu, der LC Aichach und die LG Wehringen, die auch mit Mannschaften Präsenz zeigten. Die Runde musste siebenmal bewältigt werden, was 7,4 Kilometer ergab. Nach 30:41 Minuten stand fest, dass der 18-jährige Jakob Schmaus vom LC Aichach der diesjährige schwäbische Meister im Crosslauf geworden war. Die geringe Teilnahme ermöglichte natürlich den Wehringer Männer vordere Platzierungen: Platz zwei in ihrer Altersklasse holten sich Hartmut Radusch, Lukas Raether und Franz Hiemer. Bronze ging in der M50 an Andreas Schopper. Dass die „Schwäbischen“ immer eine Teilnahme wert sind, unterstrichen Karlheinz Schormeier aus Untermeitingen im Trikot der TGVA Augsburg und der unverwüstliche 72-jähriger Peter Speer aus Königsbrunn. (SZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.