1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Mit Schützenhilfe unverhofft Meister

Schießen, Gauoberliga LuftgewehrGauoberliga Luftgewehr

07.04.2012

Mit Schützenhilfe unverhofft Meister

Copy of 174479186.tif
2 Bilder
Die junge Sabine Pfänder führte Fortuna Klimmach mit sehr guten 384 Ringen zum überraschenden Sieg beim Tabellenführer Tronetshofen/Willmatshofen/Willmatshofen III.
Bild: Manfred Stahl

Hubertus Langerringen profitiert vom Klimmacher Überraschungssieg in Willmatshofen und sichert sich auf den letzten Drücker den Titel

Langerringen/Willmatshofen Etwas unverhofft Meister der Gauoberliga Südwest der Luftgewehrschützen ist die erste Mannschaft von Hubertus Langerringen geworden. Sie gewann am Donnerstagabend beim Saisonfinale bei der bereits als Absteiger feststehenden zweiten Mannschaft von Hubertus Langenneufnach überlegen mit 1522:1462 Ringen und zog damit am bisherigen Spitzenreiter Tell TronetshofenWillmatshofen III vorbei. Die Langerringer profitierten dabei davon, dass die Tell-Schützen am Tag zuvor überraschend mit 1512:1518 Ringen gegen die zuletzt mit schwachen Leistungen auf Platz fünf abgerutschten Schützen von Fortuna Klimmach verloren hatten.

Nach der 1473:1514-Niederlage gegen Konradshofen zeigten sich die Klimmacher wieder von ihrer besseren Seite und bezwangen den Tabellenführer nach der besten Leistung seit Monaten knapp.

Die Langerringer nutzten diese „Steilvorlage“ souverän und ließen beim Schluss in Langenneufnach nichts anbrennen, obwohl ihnen mit Andreas Vogel ihr bester Einzelschütze fehlte.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Nun geht es um die Qualifikation für die Aufstiegsrunde

Sie treffen nun im Gaufinale auf Hubertus Oberottmarshausen, den Meister der Gauoberliga Nordost. In zwei Wettkämpfen kämpfen sie mit diesem um den Titel des Gau-Rundenwettkampfsiegers und die Qualifikation für die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga. Diese verpasst haben die Tell-Schützen Tronetshofen/Willmatshofen, die mit einem Punkt Rückstand auf Langerringen Vizemeister wurden.

Hubertus Konradshofen wird als bestes Rückrundenteam Dritter

Dritter wurde überraschend die Mannschaft von Hubertus Konradshofen, das Schwabegg II mit 1512:1498 besiegte und mit 8:2 Punkten bestes Rückrundenteam war. Der dritte Platz in der Gauoberliga ist für die Konradshofer der größte Rundenwettkampf-Erfolg in der Vereinsgeschichte. Ihre einzige Rückrundenniederlage kassierten sie beim sechsten Durchgang in Willmatshofen. Danach folgten vier Siege in Serie.

 SV Hubertus Langenneufnach II – SV Hubertus Langerringen 1462:1522 Ringe. – Hubertus Langenneufnach II Dominic Portner (381 Ringe), Daniel Weis (356), Christoph Joder (347), Martin Fendt (378). – SV Hubertus Langerringen Claudia Mayer (381), Carolin Graßl (388), Sabine Mayr (379), Maximilian Jahn (374). 

Tell Tronetshofen/Willmatshofen III – SV Fortuna Klimmach 1512:1518. – Tell Tronetshofen/Willmatshofen III Alessandro Carapezza (379), Christoph Drexel (381), Simone Wassermann (377), Simone Ziegelmeier (375). – SV Fortuna Klimmach Brigitte Hämmerle (381), Sabine Pfänder (384), Gabi Nothofer (370), Theresa Pfänder (383).

Hubertus Konradshofen – SG Schwabegg 1512:1498 Ringe. – Hubertus Konradshofen Petra Gröber (387), Benjamin Müller (373), Andreas Knöpfle (367), Stephan Knöpfle (385). – SG Schwabegg II Jana Dölle (371), Clemens Schmied (375), Karina Keller (377), Jürgen Mairhörmann (375).

   Abschlusstabelle

1. H. Langerringen 15169 15:5 

2. Tronetshofen III 15133 14:6 

3. Konradshofen 15097 10:10

4. Fort. Klimmach 15057 10:10

5. SG Schwabegg II 15066 9:11

6. Langenneufnach II 14861  2:18

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Luftpistole-Feature.tif
Schießen

Drei Teams profitieren vom Ausstieg eines Duos

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen