1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Nach einer Nacht wieder zurückgetreten

Schach

02.02.2013

Nach einer Nacht wieder zurückgetreten

Franz Wildegger wegen interner Probleme nicht mehr im Amt

Bobingen Mit leichten Spannungen verlief schon die Jahreshauptversammlung des Schachclub Bobingen (43 Mitglieder). Doch das eigentliche Problem ergab sich erst einen Tag danach: Da trat der 1. Vorsitzende, Franz Wildegger, von allen Ämtern zurück. Jetzt müssen Neuwahlen angesetzt werden.

„Ich habe in der Nacht nach der Jahreshauptversammlung so gut wie nicht geschlafen. Dabei sind mir viele Dinge durch den Kopf gegangen. Ich kam zu der Erkenntnis, dass der Verein nicht hinter mir steht. Deshalb musste ich ein Zeichen setzen und von allen meinen Ämtern zurücktreten.“

Weil Wildegger schon um Spannungen im Verein wusste, ließ er sich für die meisten Posten geheim wählen. Als Vorsitzender fehlten ihm drei von 16 Stimmen, als Spielleiter sechs.

AZ WhatsApp.jpg

Als vorrangigen Grund für seinen Rücktritt gibt der fortschrittliche Vorsitzende das Zerwürfnis mit Walter Degle an, zu dem sich Wildegger nicht genauer äußern wollte. Als weiteren Grund gibt er an, dass der von ihm ausgearbeitete Vorschlag zur Satzungsänderung von den Mitgliedern nicht angenommen wurde und sie mit der Führung der von Wildegger erstellten Homepage nicht einverstanden waren.

„Ich bin wegen der Abstimmungen nicht böse. Aber ich stellte dadurch fest, dass ich für kein Mitglied die Hand ins Feuer legen kann.“ Wildegger, der sich selbst als „Mädchen für alles im Verein“ bezeichnet, liegt der Verein weiterhin sehr am Herzen. „Ich werde mich auch in Zukunft um die dritte Mannschaft kümmern, betreue die Jugend mit und bleibe alleine für die Homepagepflege bis zum Saisonende verantwortlich. Ich ziehe auch das von mir angestoßene Schachprojekt mit den Schulen durch, weil ich das für den Fortbestand des Vereins für wichtig erachte.“

Wildegger ist in großer Sorge, wie es mit dem Schachclub weitergeht. Er steht zwar finanziell gut da (rund 4500 Euro), müsse aber intern mit vielen Eifersüchteleien zurechtkommen.

„Ich bin es meinem Gewissen und meinem Charakter einfach schuldig, einen Schlussstrich zu ziehen, um weiterhin im Spiegel den Menschen Franz Wildegger sehen zu können“, so der Ex-Vorsitzende am Schluss seiner Rücktrittserklärung.

Bei den Neuwahlen wurden alle Personen, abgesehen von Franz Wildegger, ohne Gegenstimmen, gewählt. Durch den Rücktritt Wildeggers muss eine erneute Wahl angesetzt werden.

Die gewählte Vorstandschaft: 1. Vorsitzender, Schriftführer, Spielleiter (vorher Walter Degle), Materialwart, Pressewart, Urkundenwart und Homepage-Betreuer Franz Wildegger, 2. Vorsitzender Manfred Panzer, 3. Vorsitzender und Kassenwart Viktor Jäger, Jugendleiter Kevin Degle, stellvertretender Jugendleiter Yässin Azzad (vorher Albert Bayer).

Die Homepage des Schachclubs Bobingen ist im Internet zu finden unter

skbobingen.jimdo.com.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Fußball Bayernliga Süd. TSV Rain spielt gegen TSV Schwabmünchen.
TSV Schwabmünchen

Auch in Rain gelingt kein Tor

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden