1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Neulinge tanzen sich an Bayerns Spitze

Boogie-Woogie

05.04.2018

Neulinge tanzen sich an Bayerns Spitze

Königsbrunner Paar holt bei seinem ersten Auftritt gleich den Titel

Bei den bayerischen Meisterschaften Boogie-Woogie 2018 in Eggenfelden gingen für den TSC dancepoint Königsbrunn drei Tanzpaare an den Start, darunter ein „Neuzugang“, der für eine Überraschung sorgte.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der erste Start von Eva-Maria Liebl und Mark Bennewitz in der Turnierklasse Main B sorgte für die Sensation auf der bayerischen Meisterschaft. Die Newcomer holten sich völlig überraschend den Pokal.

Ausgerechnet hatten sich die beiden noch nicht so viel, da sie erst vor einem Jahr mit dem Boogie-Woogie-Tanzen begonnen hatten. Zudem war es ihr erster Start in einer Turniersportklasse im Boogie-Woogie. Nach nur einem Testturnier im Breitensport vor einer Woche, entschlossen sich die beiden in Absprache mit den Trainern, auf der bayerischen Meisterschaft gleich in der Hauptgruppe B, der zweithöchsten Klasse, einzusteigen.

Neulinge tanzen sich an Bayerns Spitze

Die Anspannung vor diesem großen Tag war erkennbar. Der erste Auftritt auf der Fläche verlief durch die zu große Nervosität noch zögerlich und unkoordiniert. Trotzdem reichte es für die unmittelbare Qualifikation in die Endrunde. Bestärkt, oben mitzuspielen und vom Ehrgeiz gepackt, bereiteten sie sich gut vor, während die anderen Paare weiter um die Finalplätze kämpften.

Unter einem tollen Publikum, das alle Paare unterstützte und jede gelungene schwierige Figur mit Applaus belohnte, rückte das unmöglich Geglaubte in greifbare Nähe.

Zumal die Zuschauer viele Aktionen der beiden im Finale lautstark bejubelten. Der bange Blick auf die Anzeigetafel bestätigte dann den tollen Erfolg für die beiden bei diesem ersten Turnier.

Es war bis dahin tatsächlich der 1. Platz. Nachdem nur noch zwei Paare nach ihnen an den Start gingen, war der 3. Platz schon sicher. Die beiden nachfolgenden Tanzpaare konnte den beiden den Sieg nicht mehr streitig machen. Mit einem kleinen Vorsprung ließen Eva-Maria und Mark die Konkurrenz hinter sich und konnten es zunächst kaum fassen. Diese bei der Bayerischen hervorragend gemeisterte Generalprobe lässt für die anstehenden süddeutschen Meisterschaften am 21. April in Amberg hoffen.

Die Trainer Dagmar und Thomas Adler, waren mit der Leistung und Nervenstärke ihrer neuen Schützlinge sehr zufrieden. Ebenso wie mit der gezeigten Performance der beiden anderen Paare, die vom Königsbrunner Verein an den Start gingen.

Denn auch in der Senior B Klasse konnte das Team aus Königsbrunn punkten. Elke und Thomas Risch und Simone und Stefan Frank gingen in dieser Klasse an den Start.

Zuletzt noch durch Verletzungen, wie Rippenbrüche geplagt, konnten Thomas und Elke in der Vorbereitung nicht so trainieren, wie sie es gerne wollten. Das Ziel, sich wieder einen Platz auf dem Treppchen zu ertanzen, war als Sieger der bayerischen Meisterschaft im letzten Jahr und somit Titelverteidiger, trotzdem ihr Wunsch für diese Meisterschaften.

Im Finale, nach einer überzeugenden Runde, gelang es ihnen, den Vizetitel nach Königsbrunn zu holen. Sichtlich zufrieden, war ihr Ziel für dieses Turnier erreicht worden.

Simone und Stefan Frank tanzten sich zu guter Letzt mit einer gelungenen Performance auf den 7. Platz in dieser Klasse. (SZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren