Newsticker
Gesundheitsminister wollen Besuchseinschränkungen in Senioren- und Pflegeheimen lockern
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Diskussion: Sinken jetzt TV-Gebühren?

22.06.2017

Diskussion: Sinken jetzt TV-Gebühren?

ARD und ZDF sparen bei Sportrechten

Kein Olympia, keine Champions League, weniger Länderspiele: ARD und ZDF sind beim Wettbieten um teure TV-Rechte zuletzt einige Male leer ausgegangen. Müssten da nicht die Gebühren sinken? Die zuständige Kommission hält das zumindest für möglich – die Sender naturgemäß nicht. „Von einem grandiosen Verlust an Sportrechten für die Öffentlich-Rechtlichen kann derzeit nun wirklich nicht die Rede sein“, sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky.

Er reagierte damit auf eine Aussage von Heinz Fischer-Heidlberger. Der Chef der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) hält eine Gebührensenkung für denkbar. Er hatte in der Sport Bild gesagt: „Die Kommission wird die Einsparpotenziale sorgfältig prüfen und die Differenz aus nicht benötigten Mitteln für Sportrechte und Kosten des Ersatzprogramms ausweisen.“ Derzeit beträgt der Rundfunkbeitrag 17,50 Euro im Monat. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren