Newsticker
RKI registriert 5412 Corona-Neuinfektionen und 64 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern München: Salihamidzic bestätigt: Dayot Upamecano geht zum FC Bayern

FC Bayern München
12.02.2021

Salihamidzic bestätigt: Dayot Upamecano geht zum FC Bayern

Wechselt von RB Leipzig zum FC Bayern: Dayot Upamecano.
Foto: Jan Woitas, dpa

Der FC Bayern hat auf den Abgang von David Alaba reagiert: Dayot Upamecano kommt vom RB Leipzig nach München. Die Ablösesumme steht fest.

Der FC Bayern ist auf der Suche nach einem Ersatz für den scheidenden Abwehrchef David Alaba fündig geworden: Der Transfer des Leipziger Verteidigers Dayot Upamecano nach München ist fix. Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic bestätigte den Transfer gegenüber der Bild.

Der Wechsel des Franzosen bringt den Sachsen demnach eine Ablösesumme von 43 Millionen Euro ein – für diese Summe durfte der 22-Jährige einer Ausstiegsklausel zufolge den Klub verlassen. Die Anzeichen auf einen Transfer hatten sich zuletzt verdichtet: Vor zwei Wochen war bekannt geworden, dass sich der Berater des Profis mit Vertretern des FC Bayern getroffen hatte. Nun ist der Hintergrund des Treffens klar.

Upamecano, der 2017 von RB Salzburg nach Sachsen gewechselt war, kam bislang in drei Länderspielen für die französische Auswahl zum Einsatz. An dem Spieler sollen mehrere internationale Topvereine interessiert gewesen sein - letztlich machte der FC Bayern das Rennen.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic war ganz offensichtlich erfolgreich beim Zusammenstellen der Münchner Mannschaft.
Foto: Tom Weller, dpa

Salihamidzic freut sich über den Transfer von Upamecano

Gegenüber der Bild bestätigte Hasan Salihamidzic den Transfer. Er könne den Vollzug bestätigen: "Wir haben über viele Monate sehr gute, intensive und professionelle Gespräche mit Dayot und seinem Berater Volker Struth geführt. Wir wussten, dass wir sehr starke Konkurrenz hatten. Upamecano ist ein junger Spieler, 22, dessen Qualitäten bereits außergewöhnlich entwickelt sind. Ich war immer überzeugt, dass wir ein gutes Konzept vorgelegt haben. Wir haben ihm unsere Vision seiner Laufbahn beim FC Bayern präsentiert. Während der vergangenen Woche in Doha habe ich noch einmal mit allen Beteiligten gesprochen. Am Ende eines langen Prozesses waren Spieler, Familie und Management überzeugt, dass der FC Bayern der richtige Partner ist." (AZ)

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren