Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Kommentar: Bei Donald Trump kann es nur einen "großen" Boxkampf geben

Bei Donald Trump kann es nur einen "großen" Boxkampf geben

Kommentar Von Andrea Bogenreuther
09.09.2021

Plus Mit 58 Jahren will sich Evander Holyfield nochmals einem Boxkampf stellen. Der ehemalige US-Präsiden Donald Trump versucht sich als Kommentator. Eine Kombination, die "Großes" erwarten lässt.

Staatstragender kann eine Box-Veranstaltung gar nicht daherkommen, als jenes Duell der Fäuste, das am 11. September in den USA stattfinden wird. Die schillernden Hauptfiguren in diesem Kampf-Epos: ein beträchtlich in die Jahre gekommener Schwergewichtsboxer und ein ehemaliger, in Ungnade gefallener US-Präsident. Ort des Geschehens ist passenderweise auch noch Hollywood in Florida – am 20. Jahrestag der Terroranschläge von New York und Washington. Symbolträchtiger hätte das nicht mal der beste Netflix-Regisseur verfilmen können.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.