Newsticker
Britische Regierung stuft Deutschland in niedrigste Risikokategorie herab
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Nationalmannschaft: Virgil van Dijk, der Deutschland-Schreck

Nationalmannschaft
24.03.2019

Virgil van Dijk, der Deutschland-Schreck

Virgil van Dijk trifft am Sonntag mit den Niederlanden auf Deutschland.
Foto: Federico Gambarini, dpa

Virgil van Dijk ist der teuerste Abwehrspieler der Welt – und der beste. Am Sonntag trifft er mit den Niederlanden auf Deutschland. Und das bedeutet nichts Gutes.

Da haben sich die Prioritäten wohl verschoben. Als Virgil van Dijk im September 2014 erstmals zur niederländischen Nationalmannschaft eingeladen wurde, hatte er ein Problem. Er wollte unbedingt bei der Geburt seines ersten Kindes dabei sein. Dumm nur, dass der errechnete Geburtstermin auf das Duell mit Italien fiel. Der Innenverteidiger überzeugte seine Freundin, die Geburt vorzeitig einleiten zu lassen. Nachdem Papa Töchterchen Nila kurz im Arm gehalten hatte, machte er sich auf den Weg zur Nationalmannschaft. Gespielt hat er dann allerdings nicht, sondern saß 90 Minuten auf der Bank.

Mittlerweile sagt der 27-Jährige, dass es für ihn nichts Wichtigeres als die Familie gibt. Neben Ehefrau Rike Nooitgedagt sind das seine beiden Töchter. Auf ein läppisches Freundschaftsspiel würde er nun wohl verzichten. Er muss nicht um seinen Stammplatz bangen, er ist der Kapitän der Mannschaft. Van Dijk ist derzeit der teuerste Abwehrspieler der Welt – und der beste. Am Sonntag trifft er mit seiner Mannschaft in der Qualifikation zur Europameisterschaft auf die deutsche Elf (20.45 Uhr, RTL).

Im vergangenen Jahr trafen beide Teams bereits zweimal aufeinander. Van Dijk traf in beiden Partien – und das, obwohl er als Innenverteidiger eher selten in der gegnerischen Hälfte zu finden ist. Weil er zudem auch noch in der Champions League für den FC Liverpool mit seinem Treffer zum 2:1 gegen den FC Bayern das Aus der Münchner besiegelte, hat er sich zum Deutschland-Schreck entwickelt.

Kein Abwehrspieler war jemals teurer als Virgil van Dijk

Dass er mal eine derartige Rolle einnehmen würde, war nicht unbedingt abzusehen. Van Dijk war keiner der Spieler, dessen Talent schon in Jugendjahren den Weg in Richtung Weltkarriere wies. Mit 15 Jahren verdiente er sich noch Geld als Tellerwäscher dazu. Seinen Führerschein konnte er sich erst finanzieren, als er mit 19 Jahren zum niederländischen Erstligisten Groningen wechselte. Von da ging es weiter nach Schottland zu Celtic Glasgow, 2015 Jahre warb ihn der FC Southampton für 16 Millionen Euro ab. Ein Schnäppchen für englische Verhältnisse.

Mit seinen 1,94 Metern Körperlänge bringt Virgil van Dijk jene Statur mit, die sich Trainer von einer Instanz in der Defensive wünschen.
Foto: Tobias Hase, dpa

Im vergangenen Jahr sicherte sich dann der FC Liverpool seine Dienste – für 80 Millionen Euro. Kein Abwehrspieler war jemals teurer. Van Dijk zahlt mit Leistung zurück. Mittlerweile haben ihm die Fans sogar einen eigenen Song gewidmet, mehr Wertschätzung ist im Mutterland des Fußballs kaum möglich.

Virgil van Dijk: "Er ist wie ein Räumpanzer"

Mit seinen 1,94 Metern Körperlänge bringt er jene Statur mit, die sich Trainer von einer Instanz in der Defensive wünschen. "Er ist wie ein Räumpanzer", schwärmt Liverpool-Trainer Jürgen Klopp und Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann bezeichnet van Dijk ehrfurchtsvoll als "Monster". Privat sei er ganz anders, berichten Freunde und Mannschaftskameraden. Davon werden die deutschen Spieler wenig mitbekommen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

25.03.2019

Virgil van Dijk, der Deutschland-Schreck:
Der Schreck wurde heute mit 2:3 erschreckt.

Permalink