Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukraine lenkte offenbar Angriff in Russland – Stromausfälle in Kiew
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Basketball Ulm
  4. Thorsten Leibenath macht weiter: Zwei weitere Jahre

Thorsten Leibenath macht weiter
08.12.2016

Zwei weitere Jahre

Zwei, die gut miteinander können und zusammen weiter machen: Der Ulmer Trainer Thorsten Leibenath (links) und Manager Thomas Stoll.
Foto: Horst Hörger

Mit der Vertragsverlängerung haben die Ulmer die wichtigste Personalie frühzeitig geklärt. Warum dem Trainer die Entscheidung leicht gefallen ist

Der Bundesliga-Gipfel zwischen dem ungeschlagenen deutschen Vizemeister Ratiopharm Ulm und dem ungeschlagenen Meister Bamberg steigt erst am kommenden Sonntag um 18 Uhr. Die wichtigste Personalie haben die Ulmer schon vorher geklärt: Thorsten Leibenath hat seinen im nächsten Sommer auslaufenden Vertrag um zwei Jahre verlängert und bleibt somit mindestens bis 2019 Trainer. Leibenath sagte: „Die Verhandlungen liefen völlig reibungslos ab, weil sich die Entscheidung für beide Seiten einfach richtig anfühlt.“

Eigentlich stand lediglich eine Werksführung beim Hauptsponsor Ratiopharm auf dem Programm. Als Basketball-Manager Thomas Stoll im Donautal bei dieser Gelegenheit plötzlich die Vertragsverlängerung verkündete, war ihm die Überraschung gelungen. Stoll begründete die Entscheidung: „Wir arbeiten jetzt in der sechsten Saison erfolgreich zusammen und haben einfach das Gefühl, dass es passt. Mit Thorstens Bekenntnis haben wir jetzt schon Planungssicherheit für die kommenden zwei Jahre.“ Die hat ihm der Trainer gerne gegeben: „So wie in Ulm stelle ich mir positives und konstruktives Arbeiten vor. Das fängt bei den Mitarbeitern in der Geschäftsstelle an, geht mit meinen Spielern, meinen Assistenttrainern und der medizinischen Abteilung weiter und endet mit unseren beiden Geschäftsführern Thomas Stoll und Andreas Oettel. Außerdem bin ich überzeugt, dass die Vertragsverlängerung für meine persönliche Entwicklung der richtige Schritt ist.“

Thorsten Leibenath arbeitet seit dem Jahr 2011 in Ulm, er stand seitdem in 293 Spielen an der Seitenlinie und ist der dienstälteste Bundesligatrainer. Unter seiner Leitung feierten die Ulmer 181 Siege, sie standen 2012 und 2016 in der Finalserie um die deutsche Meisterschaft, 2013 und 2014 im Pokalfinale sowie 2013 im Viertelfinale des Eurocups. Vor vier Jahren wurde Leibenath als Trainer des Jahres in der Bundesliga ausgezeichnet. Der nächste Höhepunkt in seiner Karriere ist natürlich das Spiel gegen Bamberg in der zum 108. Mal ausverkauften Arena am Sonntag. Doch Leibenath selbst relativiert die Bedeutung des Bundesliga-Gipfels: „Auch dabei geht es nur um zwei Punkte.“

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.