Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Spanien ist nun Risikogebiet
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Die Bilanz des FCA-Trainingslagers: Viel Hinteregger, viel Positives

FC Augsburg

28.07.2019

Die Bilanz des FCA-Trainingslagers: Viel Hinteregger, viel Positives

Martin Hinteregger ließ sich im Training nicht hängen, allerdings sorgte der Österreicher am Samstagabend für Irritationen. Wie es mit ihm beim FCA weitergeht, steht weiterhin in den Sternen.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Plus Martin Hinteregger verschwindet nach dem Mannschaftsessen auf ein Dorffest. Für einen Verbleib in Augsburg spricht das nicht. Daneben gibt es gute Nachrichten.

Für die Mannschaft des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg gingen am Sonntag sieben harte Tage zu Ende. Mit einer "kernigen Einheit" beendete Trainer Martin Schmidt um 11.30 Uhr das Trainingslager in Tirol. Ab Dienstag wird sich der FCA wieder in Augsburg auf die Saison und das erste Pflichtspiel am 10. August im DFB-Pokal beim Regionalligisten SV Verl vorbereiten.

Zum Abschluss des Trainingslagers sorgte Abwehrspieler Martin Hinteregger für Irritationen. Für Samstag war beim FCA ein Mannschaftsabend anberaumt. Allerdings sah man den Österreicher fast den ganzen Abend fernab seiner Teamkollegen auf dem Dorffest in Bad Häring. FCA-Pressesprecher Dominik Schmitz teilte mit, dass Hinteregger auf jeden Fall mit dem Team noch zu Abend gegessen hätte.

Fakt ist jedoch, dass der Verteidiger in der Zeit nach 18 Uhr das Dorffest besucht und mit seinen Landsleuten gefeiert hat. Die wollten ihn spaßeshalber sogar zum FC Bad Häring lotsen und ihn unbedingt einen Mitgliedsantrag unterschreiben lassen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der FC Augsburg wollte nicht sagen, wo die Mannschaft den Samstagabend verbracht hat

Dieses Verhalten könnte ein Indiz dafür sein, dass die Ehe zwischen dem FCA und Hinteregger, der heftig von Eintracht Frankfurt umworben wird, vor dem Aus steht. Nicht beantworten wollte der FCA, wo die Mannschaft den Samstagabend ohne Hinteregger verbracht hat. Zudem fehlte der Österreicher auch beim Abschlusstraining am Sonntag. Allerdings haben im Laufe der Woche immer wieder Spieler individuell im Fitness-Raum des FCA-Hotels trainiert.

Vermutlich hat das auch Hinteregger am Sonntag getan. Egal, wie der genaue Ablauf nun gewesen sein mag, Hinteregger scheint nicht genau zu wissen, wie er mit seiner derzeit sehr verfahrenen Lage umgehen soll. Auf dem Trainingsplatz verhält er sich absolut professionell, daneben scheint er mit seiner Situation zu hadern.

Trainer Martin Schmidt brachte seine Spieler im Trainingslager in Bad Häring gehörig ins Schwitzen.
Bild: Klaus Rainer Krieger

Schmidt nimmt Niederlage des FC Augsburg gegen Villarreal auch auf seine Kappe

Ansonsten dürfte das Trainingslager so gewesen sein, wie es sich die Verantwortlichen des Vereins vorgestellt haben. Trainer Schmidt machte jedenfalls einen sehr zufriedenen Eindruck, obwohl das letzte Testspiel gegen den spanischen Erstligisten FC Villarreal mit 2:6 verloren ging. "Es ist mir lieber, wir verlieren einmal ein Testspiel hoch, als wenn du am laufenden Band verlierst", sagte der Coach. Er nahm diese Niederlage teils auf seine Kappe: "Ich hätte am Vormittag vor dem Spiel auch das Training ausfallen lassen können, damit die Spieler zum Durchschnaufen kommen – aber das wollte ich nicht. Das harte Trainingslager war ja erst am Sonntag vorbei, und deshalb habe ich das auch mit einem gewissen Risiko durchgezogen."

Allerdings: Sowohl beim 4:1-Sieg gegen Galatasaray Istanbul, wo die Mannschaft einen starken Eindruck hinterließ, als auch gegen Villarreal hatte Schmidt einige Nachwuchsspieler auf dem Rasen. So waren gegen Villarreal kurzfristig Florian Niederlechner, Ruben Vargas, Michael Gregoritsch und Marco Richter ausgefallen. Das Quartett war aber beim Abschlusstraining wieder dabei.

Die Abteilung "Jugend forscht" bekam Lob von Martin Schmidt

Lob gab es von Schmidt für die Abteilung "Jugend forscht", die aus Simon Asta, Tim Civeja, Stefan Russo, Jozo Stanic, Dorian Cevis, Maurice Malone und Cheon Seonghoon bestand: "Die haben sehr gut mitgezogen und waren immer bei der Sache." Im Aufbautraining befanden sich in Bad Häring weiterhin Raphael Framberger, Alfred Finnbogason und Rani Khedira. Gar nicht dabei waren Jeffrey Gouweleeuw (Adduktorenprobleme) und Jan Moravek – Letzterer habe aber laut Martin Schmidt am Freitag in Augsburg wieder mit dem Training begonnen.

Der FCA hat noch drei Wochen Zeit, ehe die Mannschaft bei Borussia Dortmund gastiert. Den "Faktor Zeit" kalkuliert Schmidt mit ein: "Ich denke, dass wir den einen oder anderen, der heute noch fehlt, bis zum Saisonstart wieder hinbekommen."

Torhüter Rafal Gikiewicz verlässt den 1. FC Union Berlin und wechselt zum FC Augsburg.
37 Bilder
Das ist der FCA-Kader für die Saison 2019/20
Bild: Maja Hitij/Getty Images Europe/Pool/dpa
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren